Regionales / Harz

Harz

18.11.2017

Alle Jahre wieder im November: Nachfrage nach XXL-Bäumen ungebremst

Niedersächsische Landesforsten liefern vier übergroße Weihnachtsbäume aus Harz und Solling

...Nds. Lamdesforsten

(Clausthal-Zellerfeld / Dassel) Die Niedersächsischen Landesforsten sind ein Hauptlieferant für übergroße Weihnachtsbäume in Deutschland. Die Ernte von insgesamt vier XXL-Fichten aus dem Landeswald beginnt am kommenden Montag. Bis Ende November werden in den Niedersächsischen Forstämtern Clausthal, Seesen und Dassel heimische Fichtenbäume gefällt. Die besonders prachtvoll gewachsenen Nadelbäume schmücken traditionell die Städte Berlin, Hannover, Braunschweig und Wolfsburg.

Weiterlesen

16.11.2017

Jagd in den Wäldern zwischen Torfhaus, Marienteichbaude und Altenau

Forstamt Clausthal kündigt Verkehrsbeeinträchtigungen auf der B 4 und der L 504 an

...Nds. Landesforsten

(Clausthal-Zellerfeld) Das Niedersächsische Forstamt Clausthal bejagt am 20. November seine Waldreviere zwischen Torfhaus, der Marienteichbaude und Altenau. Da während der großräumigen Bewegungsjagd am kommenden Montag plötzlich Wild und Jagdhunde über die Straße wechseln können, wird auf der Bundesstraße 4 und der Landstraße 504 die Geschwindigkeit beschränkt. Eine Ampelanlage regelt den Verkehr in der Zeit von 9:00 bis 13.00 Uhr.

Weiterlesen

15.11.2017

Erster Schnee im Oberharz

von Otto Schönfelder

Während in den Harztälern die letzten bunten Blätter die Landschaft zieren, ist in den Bergen über 700 Meter ü.NN. rund fünf Wochen vor Winteranfang bereits der erste Schee gefallen und hat den Wald in eine weiße Märchenwelt verwandelt. Als am Montag die Wolkendecke einige Lücken bekam, erstrahlte die weiße Pracht vorüber gehend im hellen Sonnenlicht. In den höheren Lagen des Harzes liegen zum Teil über 20 Zentimeter Schnee.

Weiterlesen

15.11.2017

Niedersächsische Landesforsten ziehen Bilanz nach Sturm „Herwart“

...Nds. Landesforsten

Zwei Wochen nach dem Sturm „Herwart“ vom 29. Oktober ziehen die Niedersächsischen Landesforsten eine erste landesweite Bilanz. Der Vizepräsident von Niedersachsens größtem Waldbesitzer, Klaus Jänich, beziffert die Schäden im Landeswald auf rund 160.000 Kubikmeter geworfenes oder gebrochenes Holz. Fast überall habe der Sturm „Herwart“ seine Spuren hinterlassen, fasst Klaus Jänich das Ergebnis der Monatsbesprechung zusammen.

Weiterlesen

07.11.2017

Wissenschaftler soll historische Bergamtsprotokolle untersuchen

...VGH-Stiftung

Die leitenden Bergbaubeamten des Oberharzer Bergbaus trafen sich einmal pro Woche in einer Sitzung, um über die Belange der laufenden Erzproduktion zu sprechen. Was dort im Detail besprochen wurde, soll eine wissenschaftliche Studie näher untersuchen. Das Niedersächsische Landesarchiv hat den Historiker Dr. Johannes Laufer beauftragt, innerhalb eines Jahres rund 750 Sitzungsprotokolle aus dem 17. und 18. Jahrhundert zu analysieren.

Weiterlesen

03.11.2017

Harzer-Hexen-Stieg und Karstwanderweg erneut ausgezeichnet

Wirtschaftsminister aus Sachsen-Anhalt und Thüringen würdigen ehrenamtliches Engagement

...HTV

Goslar/Hasselfelde. Der Harz führt die TOP 10 der deutschen Wanderregionen an, so das Ergebnis der kundenorientierten Themenstudie DESTINATION BRAND mit 17.000 Befragten. Diese schätzten den Harz für einen Wanderurlaub als besonders geeignet ein. Erst dann folgten Regionen wie der Schwarzwald, Bayern oder die Alpenregion.

Weiterlesen

 

03.11.2017

Honig, Bienenwachs-Kerzen, Johannisbeermarmelade, Traubensaft und Bienenpfad mit der „Typisch Harz“ Qualitätsmarke ausgezeichnet

Wiedaer Harzklub-Vorstand Henning Illers erhält offizielle Urkunde

...htv

Rund 20.000-mal muss eine Biene für 300g Honig ausfliegen. Eine enorme Leistung, wenn man den Bedarf an dem Naturprodukt bedenkt. Ebenfalls nicht zu unterschätzen ist ihre Bedeutung für die Bestäubung zahlreicher Nutzpflanzen. Erst kürzlich warnte Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt vor den wirtschaftlichen Folgen für Deutschlands Bauern durch den Schwund der Insekten in der Bundesrepublik.

Weiterlesen

 

25.10.2017

16 Wöltingeröder Spezialitäten und die Altenauer Limmo® mit der Regionalmarke „Typisch Harz“ ausgezeichnet

HTV übergibt offizielle Urkunden im Klosterhotel Wöltingerode

...HTV

Goslar/Vienenburg. Der respektvolle Umgang mit der heimischen Natur und das ehrliche handwerkliche Herstellen nach traditionellen Verfahren und Rezepten – diese Werte werden bei der Klosterbrennerei Wöltingerode und der Altenauer Brauerei seit Jahrhunderten gepflegt und wurden bis heute erhalten. Grund genug, sich diese Qualität auch von offizieller Seite bestätigen zu lassen, dachte sich Markus Grüßer, Geschäftsführer der Kloster Wöltingerode Brennen & Brauen GmbH und beantragte die „Typisch Harz“-Zertifizierung mehrerer Produkte.

Weiterlesen

21.10.2017

Jugendliche aus Nicaragua besuchen das Waldpädagogikzentrum Harz

Internationale Bildungsreise mit Arbeitseinsatz zum Klimawandel

...Nds. Landesforsten

(Clausthal-Zellerfeld) Welche Rolle spielt der Klimawandel für die Waldbewirtschaftung im Harz? Das wollten 13 junge Menschen aus Nicaragua und Göttingen bei ihrem Besuch im Waldpädagogikzentrum Harz praxisnah lernen. Bei ihrem eintägigen Arbeitseinsatz unterstützten sie das Aufwachsen von Mischwald im Niedersächsischen Forstamt Clausthal.

Weiterlesen

 

12.10.2017

Gepflegte Waldwege verhindern schlimmere Starkregenschäden

...Landesforsten

Es hätte schlimmer kommen können: Dank des guten Pflegezustandes der Harzer Waldwege hat der Starkregen im Juli insgesamt weniger Hochwasserschäden angerichtet. So lautet die Zwischenbilanz der Niedersächsischen Landesforsten.

Weiterlesen

 

 

22.09.2017

Wie klingt Gott…?

Workshop in Buntenbock zum Thema „Raum-Klang-Meditation“

...von Mareike Spillner - KKHL

Wie klingt Gott? Dieser Frage gingen die Teilnehmer des Meditations-Workshops am Samstagabend in der Kapellengemeinde in Buntenbock eingehend nach. Beate Besser, Landeskirchen-Musikdirektorin aus Oldenburg übte einige Raum-Klang-Improvisationen, begleitete an der Orgel und sang selbst mit.

Weiterlesen

 

21.09.2017

Erfolgreiche Location Tour

Der Harz begeistert Filmschaffende aus dem ganzen Bundesgebiet

...htv

„Monuments Men – Ungewöhnliche Helden“, „Unsere Mütter, unsere Väter“ oder „Tschick“ - der Harz bietet auf rund 4.000 Quadratkilometern eine einzigartige Kulisse für Film- und Fernsehproduktionen. Unter den spektakulärsten Motiven finden sich ursprüngliche Landschaften mit Bergwäldern, steilwandige Täler, Wiesen und Moore. Aber auch die Bergbautradition, bedeutende Sakralbauten und Fachwerkensembles inspirieren Filmteams.

Weiterlesen

11.09.2017

Das Waldsterben überstanden

Vor 30 Jahren bewegte das Waldsterben die Gesellschaft. Mit 100 Mio D-Mark startete damals das Walderneuerungsprogramm Harz.

von Herma Niemann

Clausthal-Zellerfeld. Die Wälder im Harz haben sich von den Schäden durch Luftschadstoffe in den vergangenen 30 Jahren erholt. So lautet das Fazit der Niedersächsischen Landesforsten. Vor 30 Jahren bewegte das Waldsterben die Gesellschaft und das Walderneuerungsprogramm Harz startete. Gemeinsam mit dem Niedersächsischen Forstminister Christian Meyer besichtigte am vergangenen Freitag der Präsident der Landesforsten, Dr. Klaus Merker, zusammen mit einer Abordnung der Forst und damaligen Zeitzeugen diejenigen Fichtenwälder, die Mitte der 1980er Jahre unter dem sogenannten Waldsterben besonders stark gelitten hatten.

Weiterlesen

26.08.2017

Ein Haus der Ruhe und der Begegnung

Im Ruferhaus auf der Stauffenburg finden die Gäste Ruhe und Entspannung. Viele kirchliche Institutionen nutzen das Haus für Schulungen und Freizeiten.

von Herma Niemann

Stauffenburg/Seesen. Wenn man von der Kreisstraße 65 von Gittelde oder Münchehof kommend abbiegt, um in Richtung Stauffenburg zu gelangen, und Stück für Stück der holprigen Teerstraße folgt, dann kommt einem schon die Autofahrt dorthin vor, wie eine Reise in eine andere Welt. Jetzt noch links abbiegen und schon steht man vor der eindrucksvollen ehemaligen Domäne der Stauffenburg. 

Weiterlesen

25.08.2017

Steinkunst bereichert Themenpfad Spur der Steine

Fachleute der Steinmetzschule Königslutter arbeiten im Wolfshäger Wald

...Michael Rudolph - Niedersächsische Landesforsten

Den Themenpfad Spur der Steine in Wolfshagen hatte Niedersachsens Landwirtschaftsminister Christian Meyer im Juni 2016 im Harz eröffnet. Der als Rundweg angelegte Pfad informiert über den ehemaligen Diabas-Steinbruch. Er zeigt, wie die Niedersächsischen Landesforsten eine industriegeprägte Landschaft nach dem Ende des Gesteinsabbaus wieder zu einem Natur-Höhepunkt gemacht haben.

Weiterlesen

 

 

Veranstaltungen
So., 19.11.2017

Die nächsten 10 Veranstaltungen: