Politik / Wirtschaft / Wirtschaft

03.07.2019

WRG und MEKOM feiern gemeinsames Sommerfest


Großer Andrang herrschte bei der Veranstaltung am vergangenen Freitag

...von Ralf Gießler

"Lass doch 'mal die Arbeit sein und genieß' den Tag bei Sonnenschein" - so oder ähnlich könnte das Motto des gemeinsamen Sommerfestes von WRG und MEKOM gelautet haben. Denn viele eingeladene Unternehmer, Netzwerkpartner, politische Entscheidungsträger, Freunde und Unterstützer aus der Region Südniedersachsen folgten der Einladung in die Aegidienstraße 8. Einmal im Jahr bedanken sich so beide Veranstalter auf diese Weise für die sehr gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit untereinander.

In der Tat leisten sowohl die Wirtschaftsförderung Region Göttingen (WRG) als auch das MEKOM Regionalmanagement Osterode (MEKOM) wertvolle Arbeit über das Jahr, um den Wirtschaftsstandort Südniedersachsen stetig weiter nach vorne zu bringen. So nutzte Vorstandsvorsitzender der MEKOM, Lars Obermann, gleich zu Beginn seiner begrüßenden Worte die Gunst der Stunde, Werbung in eigener Sache - Stichwort Studierendenexkursionen zu regionalen Unternehmen - zu machen. Eine Veranstaltungsreihe, die bei Firmen und Hochschulabsolventen sehr beliebt ist und bereits zweimal in 2019 stattgefunden hat.

Landrat Bernhard Reuter wies u.a. auf das kleine Jubiläum im nächsten Jahr hin. Dann nämlich besteht die Bürogemeinschaft zwischen MEKOM und WRG in der Osteroder Innenstadt bereits fünf Jahre. Gerade vor dem Hintergrund einer schrumpfenden Boomregion sei es wichtig, Fachkräftemangel oder notwendige Fortschreitung der Digitalisierung zu thematisieren. WRG-Geschäftsführer Detlev Barth ermunterte die Gäste miteinander ins Gespräch zu kommen.

Als "Special Guests" waren Studierende von der TU-Clausthal in diesem Jahr zu Gast. Organisiert in einem Verein arbeiten diese an der Konstruktion bzw. Fertigung elektrischer Rennwagen, um an Events der Formula Student teilzunehmen. Zusammen mit anderen Teams werden Rennen gefahren und ganz nebenbei die TU-Clausthal vertreten. Neben einer virtuellen Brille hatten die jungen Leute ihren elektrischen Boliden mit dabei, der als Fotoobjekt sehr begehrt war.


Der Bolide war begehrtes Fotoobjekt

Gunnar Kothrade von der WRG versorgte mit seinen Kolleginnen und Kollegen die zahlreichen Gäste

Landrat Bernhard Reuter, Vorstandsvorsitzender MEKOM Lars Obermann, WRG-Geschäftsführer Detlev Barth

Um die folgenden Bilder vergrößern zu können, müssen Sie eingeloggt sein und ein Eseltreiber-Abo haben:




TU-Studentin im elektrischen Rennwagen


 

Anzeige