Politik / Wirtschaft / Politik

15.05.2019

Kommunale Klimapartnerschaft mit Auftakt in Münster


Die Teilnehmer am Auftaktworkshop 3.v.l. BM Becker, Baba Ndiaye, Thomas Christiansen

...Stadt Osterode am Harz

Bevor die senegalesische Delegation am 17. und 18. Mai in Osterode am Harz gastiert, findet bereits vom 14.bis 16. Mai der Auftaktworkshop für die Kommunale Klimapartnerschaft in Münster statt. Dort treffen der Bürgermeister der Stadt Osterode am Harz Klaus Becker gemeinsam mit dem Ersten Stadtrat Thomas Christiansen den Président Départmental Kaolack Baba Ndiaye mit seiner Delegation.

Es werden gemeinsame Handlungsprogramme zu Klimaschutz und Klimafolgenanpassung erarbeitet. Begleitet werden die insgesamt elf Partnerschaften dabei von der Servicestelle Kommunen in der Einen Welt von Engagement Global in Kooperation mit der LAG 21 NRW.

Mit dem Auftaktworkshop treffen zum ersten Mal Vertreterinnen und Vertreter aus allen an der Projektphase beteiligten Kommunen zusammen. Sie werden sich vertieft mit den Grundlagen des Projektes beschäftigen und den intensiven bilateralen Austausch aufnehmen. Ein Höhepunkt dabei ist die feierliche Übergabe der „Vereinbarungen“ zur Projektteilnahme.

Für die Stadt Osterode am Harz ist es natürlich nicht das erste Zusammentreffen mit den Freunden aus dem Senegal. Die Kommunale Klimapartnerschaft wird die bereits geknüpften Beziehungen intensivieren. Insbesondere die Folgetage in Osterode stehen unter dem Gesichtspunkt des intensiven Austausches mit den Mitgliedern des Rates und den Bürgern der Stadt.

Daher lädt die Stadt Osterode am Harz auch alle Interessierten zu einer Podiumsdiskussion zu den Herausforderungen des Klimawandels am Freitagabend ab 18 Uhr in den Ratssaal.

Das Projekt Kommunale Klimapartnerschaften, welches im Auftrag durch das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) nun bereits seine 7. Projektphase erfährt, fördert insbesondere die fachliche Zusammenarbeit deutscher Städte mit Kommunen im globalen Süden in den Bereichen Klimaschutz und Klimaanpassung. Die Themen sollen dabei systematisch in die bestehende kommunale Partnerschaftsarbeit integriert werden. Dazu erarbeiten die kommunalen Partnerschaften gemeinsame Handlungsprogramme mit Zielen, Maßnahmen und zugewiesenen Ressourcen. Das Projekt zählt seit dem Start der 6. Projektphase Ende 2017 rund 60 kommunale Klimapartnerschaften.


BM Becker mit der senegalesischen Delegation im Workshop

 

Anzeige