Regionales / Stadt Herzberg / Herzberg

20.03.2019

Schüler zeigen musikalisch Flagge für Europa


Die Eröffnung des Konzerts übernahm das Blechbläser-Ensemble

Das EMAG gestaltete zum bevorstehenden Europatag ein abwechslungsreiches Konzert in der Aula

...von Herma Niemann

Herzberg. Respekt und Anerkennung gebührt den jungen Musikern des Ernst-Moritz-Arndt-Gymnasiums (EMAG), die am Montag mit ihren Auftritten im Rahmen des bevorstehenden Europatages und den Wahlen zum Europäischen Parlament im Mai ein deutliches Zeichen für Europa setzten. Das Konzert unter dem Motto „Unisono für Europa“ wurde von der ehemaligen Schülerin Lia Zaulig mit vielen Helfern während ihres Freiwilligen Sozialen Jahres beim DRK-Kreisverband Osterode organisiert.

„Ich bin begeistert von dem Programm“, so Dr. Andreas Philippi (stellvertretender Landrat) „und stolz als Vorsitzender des DRK-Kreisverbandes hier zu sein und das Konzert unserer FSJlerin zu hören“. Zusammen mit dem Vormittagsprogramm im EMAG „Europa-Du hast die Wahl“, hätten in den beiden Mottos zwei wichtige Aufforderungen gesteckt. Zum einen die Europawahl, die richtungsweisend für die politische Ausrichtung sei. Dabei gelte es, Populisten und Nationalsozialisten in die Schranken zu weisen. „Und Unisono, also im Einklang, steht in diesem Fall für die Vielfalt in Europa“, so Dr. Philippi. Der stellvertretende Bürgermeister der Stadt Herzberg, Ulrich Schramke, warnte in seinem Grußwort vor einer beängstigenden Entwicklung in Europa. Es dürfe nicht geschehen, dass am Rad der Geschichte gedreht werde und Frieden und Freiheit in Gefahr gebracht werden.

Das Programm gestaltete sich sehr abwechslungsreich und startete mit dem Blechbläserensemble und dem „Menuett aus der Feuerwerkmusik“.

Für einen Höhepunkt mit viel wohliger Gänsehaut sorgte die Sängerin Johanna Lang, begleitet von Angelina Jünemann (Cello) sowie Daniel Reinhard, Philipp Reinhard und Jonathan Bruhn an der Violine. Die fünf präsentierten das Stück „Let it be“ von den Beatles. Mit einer fast unglaublichen Leichtigkeit präsentierte Daniel Ehrenfeuchter an der Klarinette das Werk „Le petit negre“ von Claude Debussy. Mit dabei waren auch die Bläserklasse 7m, die Blechbläser, Sinfonietta, das Streicher- und Bläser-Ensemble. Gut angekommen war auch die Präsentation von „Stepping on lego“ von Elisabeth Feuerstein mit der Gitarre.

Krönender Abschluss des Konzerts waren die Darbietungen des Orchester Unisono, die zum Ende den Titel „What a wonderful world“ spielten.

Die Idee von Lia Zaulig sei am EMAG als Europaschule auf offene Ohren gestoßen, so die Schulleiterin Brigitte Götz. Mit den fünf Partnerschulen bestünde ein reger Austausch, der auch gerne noch intensiviert werden soll. „Auch wenn die Medien oft Düsteres berichten, die jungen Leute lassen sich zum Glück nicht mehr alles bieten“, womit die Schulleiterin die Fridays-for-Future-Demonstrationen meinte. „Das gibt Hoffnung, nicht nur für den Klimaschutz sondern auch für den Schutz der Freiheit“.

Der Eintritt war frei. Freiwillige Spenden wurden gerne gesehen und sollen an das interkulturelle Begegnungszentrum „Henry“ des DRK gehen.


Sängerin Johanna Lang sorgte mit dem Stück „Let it be“ für Gänsehautmomente

Um die folgenden Bilder vergrößern zu können, müssen Sie eingeloggt sein und ein Eseltreiber-Abo haben:


Daniel Ehrenfeuchter spielte an der Klarinette ein Stück von Claude Debussy

„Stepping on lego“: großartiger Auftritt von Elisabeth Feuerstein mit der Gitarre

Lia Zaulig (links im Bild mit der Europabeauftragten des EMAG Lydia Zappe) hatte die Idee zu dem Europatag-Konzert

Ein Grußwort kam vom stellvertretenden Landrat Dr. Andreas Philippi

 

Anzeige