Politik / Wirtschaft / Wirtschaft

18.01.2019

„TOP Arbeitgeber Südniedersachsen“ werden


TOPAS-Projektmanagerin Jeanne Schöningh (SüdniedersachsenStiftung, li.) und Coach Bernd Fritz-Kolle (teneo Organisationsberatung, re.) mit den Teilnehmern der aktuellen TOPAS-Qualifizierungsrunde.

Sieben Unternehmen aus den Landkreisen Göttingen und Northeim wollen „TOP Arbeitgeber Südniedersachsen“ werden

...SüdniedersachsenStiftung

Göttingen. Sieben Unternehmen aus den Landkreisen Göttingen und Northeim machen sich in diesem Jahr auf, erstmals „TOP Arbeitgeber Südniedersachsen“ zu werden. Nach einer ersten Kick-Off-Veranstaltung im Oktober 2018 ist Mitte Januar der Startschuss für die aktuelle Qualifizierungsrunde gefallen.

Mit der Engelhardt Möbelschreinerei (Ebergötzen), dem Göttinger Symphonieorchester, der Hausarztpraxis Bilshausen, dem Sanitätshaus
O.R.T. (Göttingen), Smurfit Kappa Herzberg Solid Board GmbH (Herzberg), Thimm (Northeim) und dem Versicherungskontor Osterode reicht deren Bandbreite von Kleinunternehmen über Mittelständler bis hin zum global agierenden Konzern.

„Mit dieser branchen-, größen- und landkreisübergreifenden Zusammensetzung kommen wir unserem Ziel, Südniedersachsen zur Top-Arbeitgeber-Region zu machen, einen weiteren Schritt näher“, betont der Vorstandsvorsitzende der SüdniedersachsenStiftung, Dr. Martin Rudolph.

Die teilnehmenden Betriebe erwartet eine anspruchsvolle Qualifizierung rund um die Themen Mitarbeiterbindung und -findung. Eine sechsteilige Workshop-Reihe bietet die Möglichkeit, individuelle Schwerpunkte zu setzen und drängende Fragestellungen zu vertiefen. „Der bunte Mix der Unternehmen ist dabei kein Spagat, sondern sorgt in der Praxis für einen wichtigen Blick über den eigenen Tellerrand“, sagt TOPAS-Projektmanagerin Jeanne Schöningh von der SüdniedersachsenStiftung.

Im Rahmen von gemeinsamen Netzwerktreffen und Veranstaltungen profitieren die sieben Unternehmen zudem von den innovativen Ideen und dem stetig gewachsenen Erfahrungsschatz des TOPAS-Netzwerks, das aktuell aus 35 südniedersächsischen Betrieben besteht.

Ende des Jahres erfolgt die Auditierung der Ergebnisse durch die SüdniedersachsenStiftung und die IHK-Geschäftsstelle Göttingen. Im Erfolgsfall dürfen die Unternehmen das Label „TOP Arbeitgeber Südniedersachsen“ führen.

TOPAS wurde 2013 von der SüdniedersachsenStiftung in Kooperation mit der IHK-Geschäftsstelle Göttingen, der Teneo Organisationsberatung unter Leitung von Bernd Fritz-Kolle, den Wirtschaftsförderungsgesellschaften WRG und GWG sowie dem faktor-Magazin initiiert, um regionale Unternehmen bei ihrer Entwicklung hin zu einem attraktiven Arbeitgeber zu unterstützen. Die Auszeichnung als „TOP Arbeitgeber Südniedersachsen“ macht diese Bemühungen nach innen und außen sichtbar und verschafft den ausgezeichneten Unternehmen einen Vorteil im Wettbewerb um dringend benötigte Fachkräfte.
Die nächste Qualifizierungsrunde befindet sich bereits in Planung.


TOPAS-Coach Bernd Fritz-Kolle (teneo Organisationsberatung) sensibilisierte die Teilnehmer im Grundworkshop für die Themen Mitarbeiterbindung und –findung.

 

Anzeige