Kultur / Vorgemerkt

08.01.2019

Symphonische Chorklänge von Mendelssohn und Kodály zum Mitsingen


Spaß bei der Probenarbeit

SingAkademie Niedersachsen lädt zum deutsch-ungarischen Konzertprojekt ein

...KulturLaden Bockenem

„Das wird wieder ein spannendes SingAkademie-Jahr und wir freuen uns auf Teilnehmende aus dem ganzen Land“, freut sich Kerstin Nowakowski. Sie gehört zum Vorstand der SingAkademie Niedersachsen, die gerade ihre Jahresplanung bekannt gegeben hat. Der erste Höhepunkt ist ein deutsch-ungarisches Projekt. Dazu kommt aus Budapest als Gastchor „Budapesti Vándor Kórus“.

Diesen ausgezeichneten Konzertchor lernte die SingAkademie bei ihrer großen Konzertreise „Mit Haydns Schöpfung entlang der Donau“ in Budapest kennen. „Wir werden zusammen Mendelssohns symphonische Kantate „Die erste Walpurgisnacht“ erarbeiten und das großartige rhythmische Werk „Kállai kettös“ von Zoltán Kodály“, erklärt der künstlerische Leiter der SingAkademie Niedersachsen Claus-Ulrich Heinke. „Unser Orchesterpartner ist das wunderbare Junge Philharmonische Orchester Niedersachsen – JPON, mit dem wir bereits häufig zusammen gearbeitet haben“.

Mit diesem Programm eröffnet die SingAkademie Niedersachsen am 28. April die neue Konzertreihe der Basilika St. Osdag in Mandelsloh (Neustadt/Rbg. Ein zweites Konzert findet als „Symphonische Walpurgisnacht“ am 30. April in der Kaiserpfalz Goslar statt.

Die SingAkademie Niedersachsen arbeitet seit ihrer Gründung vor über 40 Jahren immer projektweise. Zum künstlerischen Leitungsteam gehören Claus-Ulrich Heinke als Dirigent, Nicolas Bajorat als Klavierassistent und Heidrun Heinke als Stimmcoach.

Auch dieses Projekt ist offen für alle Chorinteressierten. Anmeldungen sollten unverzüglich geschehen.

Die Sängerinnen und Sänger treffen sich zu drei Vorbereitungsproben in der Musikschule Hildesheim 16./17. Februar ; 16./17. März; 13./14. April jeweils samstags 10–19 Uhr und sonntags 10–16 Uhr.

Anmeldung über projektesan@gmail.com. In Kürze stehen aktuelle Informationen auch auf der Homepage www.singakademie-niedersachsen.de zur Verfügung. Telefonisch ist die SingAkademie über 05067.697504 zu erreichen.

Ein zweites Highlight dürfte dann das Projekt „Bachs Weihnachtsoratorium mit Jazzresonanzen“ werden mit Konzerten im Kloster Mariensee, der St. Pankratiuskirche Bockenem und auf der Nordseeinsel Helgoland.


Konzertchor SingAkademie Niedersachsen und Junges Philharmonisches Orchester in der Kaiserpfalz Goslar 2018

Konzertchor SingAkademie Niedersachsen und Junges Philharmonisches Orchester in der Basilika St. Osdag.

 

Anzeige