Regionales / Stadt Osterode / Osterode

09.10.2018

Hütt'n-Gaudi im Feuerwehrhaus


Es ist Tradition: Der erste Samstag im Monat Oktober ist der Tag, an dem die Freiwillige Feuerwehr Osterode mit den Bürgern das Oktoberfest feiert.

von Bernd Stritzke

Sommerliche Temperaturen, Bier, Kaffee und Kuchen lockten viele Besucher zur Tagesveranstaltung. Und was wäre das Oktoberfest ohne die legendäre Erbsensuppe? Während sich am Büffet gestärkt wurde, konnten die kleinen Gäste ausgelassen im CRAZY JUNGLE klettern, rutschen und springen. Auch für eine Kinderschminkstation war gesorgt.

Höhepunkt - Oktoberfestgaudi im Feuerwehrhaus

Ortbrandmeister Thomas Riedel konnte die Gäste in einer ausverkauften "Festhalle" begrüßen und freute sich über die steigende Zahl an bayrischen Trachten. In seiner Begrüßungsrede erinnerte er gleich daran, wie schwierig es heutzutage sei, ein solches Fest am Leben zu halten und daß die Politiker sich doch lieber mehr um die allgemeinen Probleme der Gesellschaft kümmern sollten, als um parteiinterne Querelen.

Die ganzen Auflagen, mit denen sich die ehrenamtlichen Veranstalter heutzutage herumschlagen müssen, verwundere nicht darüber, daß sich immer weniger fänden, die das Risiko und die Arbeit übernehmen wollen, um ein gemeinschaftliches Fest auszurichten: "Die 3-Freundlichen Tage...gibt's nicht mehr, das Juesseefest...gibt's nicht mehr, umso mehr freuen wir uns, so viele Gäste bei unserem Oktoberfest begrüßen zu dürfen".

Sein Dank galt daher vor allem den ehrenamtlichen Kameradinnen und Kameraden, die neben ihrer hauptberuflichen Tätigkeit und des Feuerwehrdienstes die Zeit fanden, das Feuerwehrhaus in eine "bayrische Festhalle" zu verwandeln. Die Gäste dankten ihrerseits mit tobendem Applaus.

Stellvertretend für den Bürgermeister stellte sich Horst Reinecke für den Faßbieranstich zur Verfügung. "Als Teil der Notfallseelsorge habe ich viel Kontakt mit den Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr und freue mich dieses traditionsreiche Fest eröffnen zu dürfen." Reinecke entpuppte sich dabei als wahrer Bierfassanstechprofi, der mit nur 3 gezielten Schlägen den Zapfhahn in das Bierfaß trieb.

Bereits beim nachfolgenden Einzug der bayrischen Stimmungsband "Himmeltaler" hielt es die Besucher nicht mehr auf ihren Plätzen. Die Musiker, die bereits 2013 und 2014 in Osterode zu Gast waren, sorgten auch in diesem Jahr für ausgelassene Stimmung bis tief in die Nacht.

Weitere Fotos unter www.bs-fotoarchiv.de













Um die folgenden Bilder vergrößern zu können, müssen Sie eingeloggt sein und ein Eseltreiber-Abo haben:

























 

Anzeige