Regionales / Stadt Osterode

03.04.2018

Ostermarkt mit Oster-Olympiade in Osterode


Ganz schön was los am Samstag vorm Fest

von Christian Dolle

„Der Boden ist Lava“ erlebte erst kürzlich als Internetphänomen ein Revival. Bei dem Kinderspiel gibt es nur eine Regel: bloß nicht den Boden berühren! Seit Samstag ist „Der Boden ist Lava“ auch eine olympische Disziplin. Zumindest war es das Prinzip bei einer Station der Oster-Olympiade auf dem Martin-Luther-Platz. Die teilnehmenden Kinder mussten auf Kisten eine Strecke überwinden und dabei, nun ja, bloß nicht den Boden berühren.

Weiterhin olympisch ist der Osternest-Zielwurf sowie der Oster-Buchstabier-Twister. Den Kindern jedenfalls machte es irre viel Spaß, auch wenn der Boden keinesfalls Lava, sondern vielmehr voller Pfützen war. Doch wenn Kinder begeistert sind, dann spielt das Wetter keine Rolle und meist sind es ja sowieso nur Erwachsene, die sich von Regen abschrecken lassen.

Allerdings hielt sich auch die Abschreckung in Grenzen, denn auch auf dem Kornmarkt wurde gebummelt und die Marktstände konnten sich über zahlreiche Besucher freuen. Manche brauchten noch letzte frische Zutaten fürs Feiertagsmenü, andere vielleicht sogar noch ein Geschenk und wer schon alles hatte, der bewunderte wenigstens noch einmal die riesigen Ostereier im größten Osternest der Region.

Der Osterhase war natürlich auch unterwegs, entpuppte sich bei genauerem Hinsehen dann doch als falsche Häsin. Dafür aber waren die Osterlämmer und -zicklein echt, die es zumindest dann zu sehen gab, wenn sie ihre Nasen nach draußen streckten und feststellten, dass es immer noch regnete. Doch, wie gesagt, dem äußerst gelungenen Start in die Feiertage tat das keinen Abbruch. Trotzdem darf jetzt dann auch mal der Frühling kommen.





Um die folgenden Bilder vergrößern zu können, müssen Sie eingeloggt sein und ein Eseltreiber-Abo haben:





























 

Anzeige