Regionales / Stadt Osterode / Osterode

03.01.2018

Jahresausklang bei der Osteroder Tafel


von Wolfgang Böttner

Die Osteroder Tafel e.V. schloss das Jahr 2017 mit der Ausgabe am letzten Freitag ab. Die über 120 ehrenamtliche Mitarbeiter betreuen 450 Kunden in der Region, davon 200 in Osterode. Das Aufkommen blieb im letzten Jahr etwa gleich mit den Vorjahren. Ausgenommen war 2015, als die vielen Flüchtlinge kamen.

Woche für Woche werden 28 Märkte angefahren, um die Lebensmittel einzusammeln. Für jeden Kunden werden Kisten mit ca. 8-10 kg zusammengestellt. Neben im Haus der Tafel in der Osteroder Abgunst werden Kunden in Bad Grund, Bad Lauterberg, Duderstadt, Gieboldehausen, Hattorf und Herzberg bedient. Ein Drittel davon haben Kinder.

Eine besondere Überraschung in der Ausgabe letzten Freitag war die Verlosung von gefrorenen halben Putern, gesponsert von einem Osteroder Unternehmen. Darüber war die Freude groß. Eine Kundin: "Ich habe in den nächsten Tagen Geburtstag und werde die Pute mit meinen Gästen verspeisen." 

Das Angebot in der Tafel ist sehr reichhaltig, über Gemüse, Früchte, Backwaren, Milchprodukte, Süßigkeiten, Fleisch und Wurstwaren ist alles vorhanden, was auch ein Supermarkt bietet. Für drei Euro werden die Lebensmittelkisten an die Kunden abgegeben. Eine Kiste hat einen Wert zwischen 20 und 25 Euro.

In Gesprächen mit den Kundinnen und Kunden ist immer wieder zu hören, welch ein Glück es für sie bedeutet, dass es die Tafel gibt, aber auch, wie schwer es besonders älteren Menschen fällt, das Angebot der Tafel anzunehmen.


Bernd Schneider und Dr. Hartmut Herrmann

Um die folgenden Bilder vergrößern zu können, müssen Sie eingeloggt sein und ein Eseltreiber-Abo haben:








 

Anzeige