Regionales / Stadt Osterode / Förste/Nienstedt

29.06.2022

Entspannung pur und Kultur beim "Fest im Garten"


von Corina Bialek

„Summertime and the living is easy“ - das beschreibt eigentlich ganz schön die Stimmung am vergangenen Samstag im Garten der Familie Huchthausen, den diese für dieses Fest geöffnet hatten. Die Sonne lachte, die Bienen summten, es war hochsommerlich warm, aber unter den schattenspendenden Bäumen lies es sich aushalten.

Der Lions Club Südharz  und die Kulturschmiede Osterode hatten zum „Fest im Garten“ eingeladen, um Kulturschaffenden aus der Region wieder eine Bühne zu bieten. So wurden neben musikalischen Darbietungen auch ein Kunstausstellung mit Gemälden verschiedenster Stilrichtungen, sowie Kunsthandwerkliches geboten. 

Am Nachmittag fanden sich die ersten Gäste ein, schlenderten durch den weitläufigen Garten, betrachteten die Bilder und kam mit den Künstlerinnen und Künstlern ins Gespräch und auch das ein oder andere gefertigte Stofftier fand ein neues zu Hause und einige Handtaschen eine neue Besitzerin. 

Tische und Bänke waren schnell besetzt und bei Kaffee und Kuchen sorgte das Blasorchester Herzberg für musikalische Unterhaltung. Anschließend  brachte das Duo „Aus der Not“ Coversongs zum Besten. Dass sie alles andere als eine Notlösung sind bewiesen Heike Sindram und Rainer Seidel eindrucksvoll und hatten schnell zwei begeisterte junge Mädels als Fans hinzugewonnen. 

Bevor "Beat is Back" das Zepter übernahmen ergriff André Bogdan, Präsident des Lions Club Südharz, das Wort und rief als erstes zum Applaus an das Wetter auf ;-), welcher auch sehr opulent ausfiel. Dann erläuterte Bogdan nochmal den Grund dieses Festes und ging auf die Situation aller Kulturschaffenden und insbesondere auf die der Musiker*innen ein. Diese waren die ersten, die vom Corona Lockdown betroffen waren und die letzten, die wieder an den Start gingen. Diese besondere Zeit wird auch im Lied der Band Silbermond „Es war ein anderer Sommer, es war ein anderes Jahr“ beschrieben, das durch den Garten schalte. 

Er bat außerdem Jörg Wilms von "Beat is Back" zu berichten, wie er diese Zeit erlebt habe. „Ich persönlich habe sehr darunter gelitten“, so Wilms. „Von jetzt auf gleich brachen alle Auftritte weg und auch Proben waren nicht mehr möglich und allein im Kämmerlein auf der Gitarre herumzuzupfen ist auch nicht mein Ding. Im letzten Jahr konnten wir dann wieder etwas Proben, doch dann war schon wieder alles vorbei. Die hier ist tatsächlich unser erster Auftritt seit drei Jahren und wir nehmen gerne weitere Termine an. ;-)“

Aber erstmal stand dieser Auftritt an und mit Beatmusik der 60er unterhielten „Beat is Back die Besucher bis spät in die laue Sommernacht. Das „Fest im Garten“ wurde mittels Spenden finanziert und der Spendenüberschuss wird  in die kulturelle Arbeit de Kulturschmiede fließen.


Das Herzberger Blasorchester spielte auf...



Heike Sindram und Rainer Seidel spielten sich auch in Herzen des jungen Publikums

"Beat is Back" nach 2 Jahren Corona Zwangspause

Um die folgenden Bilder vergrößern zu können, müssen Sie eingeloggt sein und ein Eseltreiber-Abo haben:











"Aus der Not" aber absolut keine Notlösung



Der Rest des umfangreichen Kuchenbuffets

André Bogdan, Präsident des LionsClub Südharz




Die Salzkuchen fanden gegen eine kleine Spende reißenden Absatz...



Blumen im Garten...




... und auf der Leinwand

Hier konnten sich die Kinder künstlerisch austoben





Am späten Nachmittag füllt sich der Garten zusehends...








 

Anzeige