Regionales / Gem. Bad Grund / Windhausen

08.04.2022

Geburtsvorbereitung im gemütlichen Loft-Ambiente


Der ehemalige Jugenraum hat durch die Renovierung einen Loft-Charakter erhalten

Die Hebamme Anja Mainka hat den ehemaligen Jugendraum übernommen und liebevoll renoviert.

von Herma Niemann

Eine langjährige Erfahrung und eine liebevolle Begleitung durch die Schwangerschaft, dafür sorgen Hebammen. Eine von drei Hebammen in der Gemeinde Bad Grund ist Anja Mainka aus Windhausen. Mainka, selbst Mutter von zwei Kindern, hat inzwischen den ehemaligen Jugendraum gemietet, renoviert und zu einem gemütlichen Beratungsraum für die Geburtsvorbereitung gemacht. 

Dank vieler Helfer, wie sie sagt, denn der Umbau lief quasi nebenbei, mit Unterstützung ihres Mannes, ihres Schwiegervaters und vieler Freunde. Die braunen Balken kommen nun durch die weiße Tapete sehr gut zur Geltung, ein neuer Laminatboden, eine renovierte Theke und farblich passende moderne Möbel runden den Loft-Charakter ab. Bei der Renovierung sei die ursprünglich orange farbene Giebelseite der „größte Gegner“ gewesen, wie Mainka humorvoll sagt. Zu den Räumen gehören auch zwei Toilettenräume, einer mit Wickeltisch, und eine Küche. 

Seit 2003 ist sie Hebamme, und diesen Berufswunsch habe sie schon lange gehabt. „Ich wollte noch nie so wirklich was anderes werden“. Was wahrscheinlich daran liege, dass sie als Teenager an vielen Tiergeburten auf dem elterlichen Bauernhof teilhaben durfte. Ihre Ausbildung zur Hebamme absolvierte sie in Münster in Westfalen. Gleich nach dem Examen betreute Mainka junge Familien in der Schwangerschaft, in der Wochenbett- und Stillzeit, sodass sie bereits auf eine lange Berufserfahrung zurückgreifen kann. Seit 2006 wohnt sie mit ihrem Mann und zwei Töchtern wieder in Windhausen und arbeite seitdem auch Teilzeit in dem tollen Team der geburtshilflichen Abteilung des HELIOS Klinikums Herzberg und Osterode. 

Ob im Krankenhaus oder als freiberufliche Hebamme, ihre Philosophie lautet: „Ich bin davon überzeugt, dass die Eltern die wahren Fachleute für ihr Kind sind“. Deshalb sei es ihr sehr wichtig, die Eigenkompetenz der Eltern zu stärken, damit sie in allen Belangen rund um ihr Kind informierte Entscheidungen treffen können. Beratung auf Augenhöhe, ohne zu überfordern, das liegt der sympathischen Geburtshelferin am Herzen. Zu ihrem Angebot gehört die Beratung in der Schwangerschaft und Hilfe bei Schwangerschaftsbeschwerden. Hier bietet Mainka Unterstützung durch Homöopathie, Akupunktur und durch "Tapen" an, aber auch Körperübungen können Linderung verschaffen.

Die Geburtsvorbereitungskurse beinhalten insgesamt sieben Treffen, von denen zwei mit Partner stattfinden können. Sämtliche Fragen rund um Schwangerschaft, Geburt, Wochenbett und Stillen sind Thema. Die Wochenbettbesuche und die Stillberatung gehört genauso zu ihrem Programm, wie die Beikostberatung. Ab Juni wird ihr Programm durch Rückbildungskurse erweitert. Schon im April bietet Mainka eine Infoveranstaltung  mit einer Kinderkrankenschwester unter dem Motto "Erste Hilfe am Kind" an. Hier soll es um sofortige und praktische Hilfe bei Verbrennungen, beim Verschlucken kleiner Teile, aber auch um Wiederbelebung gehen. 

Wie sie außerdem sagt, sei es für Schwangere mit positivem Schwangerschaftstest wichtig, sich zeitnah eine Hebamme sowohl für die Schwangerschaftsbegleitung als auch für das Wochenbett zu suchen.Die Schwangerschaft ist eine Übergangsphase im Leben einer Frau, die alle Lebensbereiche betrifft: Partnerschaft, Arbeitsplatz, Karriereplanung, Veränderung des Körperbildes und noch vieles mehr. Deshalb ist es gerade in dieser Zeit für Frauen wichtig zu wissen, auf wen sie zählen und bauen können. Bei Anja Mainka sind sie auf jeden Fall in guten Hebammen-Händen. Weitere Infos unter www.hebammeanjamainka.com. 

Um die folgenden Bilder vergrößern zu können, müssen Sie eingeloggt sein und ein Eseltreiber-Abo haben:


Die Hebamme Anja Mainka bietet in den neuen Räumen Geburtsvorbereitungskurse an

 

Anzeige