Kultur

27.05.2021

Junges Theater Göttingen eröffnet Freiluftsaison mit Musikshow


Auf der neuen Hofbühne wurde am 21. Mai live und unplugged vor Publikum gespielt

...von Ralf Gießler

Das Open-Air-Programm "Komm ins Offene" vom Jungen Theater Göttingen ist früher als erwartet Wirklichkeit geworden. Wurde im April noch aus dem großen Theatersaal ins Internet gestreamt (wir berichteten), so hieß es am 21. Mai "Vorhang auf und Bühne frei" für die Akustik-Musikshow "Land in Sicht". Dieses Mal allerdings vor echtem Publikum. Das gesamte Ensemble des Jungen Theaters gab sich dabei die Ehre. Musikalisch an der Gitarre gekonnt begleitet von Fred Kerkmann sowie gesanglich kraftvoll unterstützt von Klemen Orter aus Slowenien, der zur Zeit sein künstlerisches Zuhause in Göttingen gefunden hat.

War vor wenigen Wochen die Aufführungsdauer noch auf etwa 60 Minuten begrenzt, konnten sich nun die Besucher am vergangenen Freitag über 100 Minuten freuen. Apropos freuen - schwer zu sagen, wer glücklicher über die Aufführung vor Publikum war: Die Künstler oder die Zuschauer. Denn mehr als einmal wurde zwischen den Gesangseinlagen betont, wie sehr man sich darüber freue, wieder in "analoge" Gesichter vor Ort schauen zu können und nicht mehr nur in digitale Kameraobjektive. Die doch recht windigen Wetterbedingungen hatten keinerlei Einfluss auf die Spielfreude der Protagonisten. Lediglich Gitarrist Kerkmann musste gelegentlich seine Noten einsammeln und ordnen, wenn sich diese nach einem Windstoß in frecher Weise auf der Bühne verteilten. Ansonsten hatte die Theaterleitung mit wärmenden Decken dafür gesorgt, dass niemand frieren musste.

Wie schon im April wurde ein Mix aus ruhigen und fetzigeren Musiknummern dargeboten. Lieder, wie zum Beispiel der Eagles-Klassiker "Hotel California", "Father and Son" von Cat Stevens oder "What's up" von Linda Perry kamen beim Publikum gut an und wurden mit reichlich Applaus belohnt. Zwar musste der nächste Showtermin aufgrund der widrigeren Wetterbedingungen abgesagt werden. Aber bereits am 28. Mai ist erneut die Hofbühne eröffnet. Dann allerdings für einen Heinz Erhardt-Abend mit Katharina Brehl, Jan Reinartz und Steffen Ramswig. Karten dafür sowie weitere Informationen zu aktuellen Hygienebestimmungen gibt es unter www.junges-theater.de oder per Telefon unter 0551-495015.








Um die folgenden Bilder vergrößern zu können, müssen Sie eingeloggt sein und ein Eseltreiber-Abo haben:







 

Anzeige