Regionales / Stadt Osterode / Förste/Nienstedt

26.04.2021

In der GS Sösetal in Förste schlüpften Küken 


von Petra Bordfeld

In der Grundschule Sösetal in Förste sorgte gefiederter Nachwuchs für eine von Freude getragene Stimmung. Zuerst fragten sich die Mädchen und Jungen, wass dieser „Glaskasten“ da mit den Hühnereiern darstellen sollte. Die Neugier wuchs allerdings von Tag zu Tag.

 

Als dann das erste Schnäbelchen des Hühnernachwuchses die Schale zerpickte, wich die Neugier der Begeisterung. Sie wussten jetzt, dass vor ihnen ein Schaubrüter stand, mit dem sie die Geburt von Küken miterleben konnte.

Da in der Grundschule auch Schnelltestpflicht vorherrscht, unterzogen sich sogar die Kinder dieser wichtigen Aktion, die im Prinzip was dagegen hatten. Die Neugier, ob wieder ein Küken geschlüpft ist, war stärker, als die Test-Ablehnung.

Wie ist dieser Brutkasten überhaupt in das Schulgebäude gekommen? Hausmeister Olaf Binnewies sprach Friedhelm Niehus vom Verein für Geflügelzucht Osterode und Umgebung an, ob dieser Kasten auch mal außerhalb der traditionellen Oktoberausstellung gezeigt werden  könnte. Und der Mann aus Schwiegershausen ließ sich nicht lange bitten. 

Nachdem Schulleiterin Elisabeth Müller diesem Vorhaben zugestimmt hatte,  packte er alles zusammen. Da jetzt aus den befruchteten Eiern 20 Küken geschlüpft sind und mehr Auslauf benötigen, ist der Schaubrüter jetzt zwar wieder weg, aber Niehus versprach, dass er ihn mit Sicherheit noch einmal, mit befruchteten Eiern bestückt, vorbeibringen wird.

Um die folgenden Bilder vergrößern zu können, müssen Sie eingeloggt sein und ein Eseltreiber-Abo haben:


Dieser kleine Glaskasten und dessen Bewohner zogen die Grundschüler in Förste an, wie ein Magnet

Niklas, Luis, Samantha und Ronja (v. l. n. r.) stehen hier für alle Schulkinder, die sich über diese Brutkastenkation freuten

 

Anzeige