Panorama / Corona Meldungen

29.01.2021

Corona-Pandemie: Start der Impfzentren voraussichtlich Mitte Februar


Aktuell noch keine Terminbuchung für Landkreis-Impfzentren möglich

...LK Göttingen

Aktuell sind noch keine Terminbuchungen für die Impfzentren des Landkreises Göttingen möglich. Der Grund: Impfstoff für den Start des Impfbetriebs in den Impfzentren steht nicht zur Verfügung. Es liegt dem Landkreis auch keine Zusage für eine Impfstoff-Lieferung vor, die in den Impfzentren eingesetzt werden kann. Das war die Situation gestern morgen; deshalb ist der vom Land Niedersachsen verkündete Start der Terminvergabe hier – wie in zahlreichen anderen Landkreisen in Niedersachsen – nicht möglich.

Der Landkreis hat frühzeitig auf diesen Umstand hingewiesen und gewarnt, dass mit einem flächendeckend angekündigten Start der Terminvergabe Erwartungen geweckt werden, die in Teilen des Landes nicht erfüllt werden können. Nach Aussage des Sozialministeriums waren allenfalls für 30 der landesweit 50 Impfzentren in sehr begrenztem Umfang Terminbuchungen möglich. Den Landkreis erreichen heute eine Vielzahl teils verzweifelte Anrufe vom Menschen, die aufgrund der missverständlichen Ankündigung des Starts der Terminvergabe vergeblich versucht haben einen Termin zu buchen. Die Kreisverwaltung hat die Kapazitäten ihres Infotelefons Impfzentren kurzfristig ausgeweitet, um den Menschen die Situation zu erläutern.

Sobald der Landkreis die verbindliche Zusage erhält, dass Impfstoff zu einem bestimmten Zeitpunkt geliefert wird, kann unverzüglich die Terminvergabe für die Impfzentren des Landkreises starten. Der Start der Terminvergabe für die Impfzentren des Landkreises wird von der Kreisverwaltung frühestmöglich und auf allen verfügbaren Kanälen öffentlich bekannt gemacht. Ausgehend vom bisherigen Rhythmus der Impfstofflieferungen stellt sich der Landkreis auf eine Lieferung Mitte Februar ein. Sobald diese Lieferung in den Impfzentren eingetroffen ist, kann mit den Impfungen begonnen werden.

Derzeit werden die Impfungen in den Alten- und Pflegeheimen des Landkreises fortgesetzt. Derzeit sind gut drei Viertel der 57 Einrichtungen im Kreisgebiet (ohne Stadt Göttingen) mit einer Erstimpfung versorgt. In einer Reihe von Heimen haben zudem parallel die Zweitimpfungen mit dem eigens dafür vorgesehenen Impfstoff begonnen.

Die Impfungen in den Alten- und Pflegeheimen haben bundesweit Priorität, um schwere Covid-19-Erkrankungen und Todesfälle zu verhindern. Der wenige an den Landkreis gelieferte Impfstoff wird deshalb im Wesentlichen auf diese Aufgabe konzentriert. Mit einer in Aussicht gestellten Teillieferung in der kommenden Woche können die Erstimpfungen in den Heimen voraussichtlich abgeschlossen werden; die Lieferung erfolgt mit dem ausdrücklichen Hinweis, dass dieser Impfstoff für Impfungen in den Heimen zu verwenden ist. Die folgenden, derzeit noch nicht absehbaren Lieferungen können dann für den Impfbetrieb in den Impfzentren eingesetzt werden.

 

Anzeige