Sie sind nicht eingeloggt!

Sie versuchen einen kostenpflichtigen Service aufzurufen, sind aber nicht eingeloggt. Daher kann nicht geprüft werden, ob Sie zur Ansicht des gesamten Artikels berechtigt sind. Bitte loggen Sie sich ein und versuchen es noch einmal.

Service / Rezepte

21.12.2020

Es muss ja nicht immer Gans sein - wie wäre es mit Rouladen zum Fest?


Aber wenn schon, denn schon

(cb) Schon lange plädieren nicht nur Umweltschützer dafür, das ganze Tier zu nutzen, also „vom Kopf bis zum Schwanz“. Schließlich besteht ein Schwein nicht nur aus Schnitzel und ein Rind nicht nur aus Steak. Viele Teilstücke vom Rind eignen sich hervorragend für Schmorgerichte, die es in jedem Kulturkreis gibt, wie ungarisches Gulasch oder italienisches Osso Bucco. Wenn es sich dann noch um Qualitätsfleisch aus regionaler und biologischer Haltung handelt, wie z.B. von Bio Bercht in Badenhausen, dann ist ein solches Schmorgericht ein wahrer Genuss. In meiner Familie stehen heute noch die klassischen Rinderrouladen gerade zu Weihnachten ganz hoch im Kurs und wenn man sie im Schnellkochtopf zubereitet sind sie ruckzuck fertig.

Der weitere Text wird für nicht eingeloggte Nutzer ohne Abo nicht angezeigt.

Um die folgenden Bilder vergrößern zu können, müssen Sie eingeloggt sein und ein Eseltreiber-Abo haben:


Roulade trockentupfen und mit Salz und Pfeffer würzen...

...mit Senf bestreichen...

...gehobelten Zwiebeln belegen...

...jetzt noch Räucherspeck und saure Gurke darauflegen...

Roulade aufrollen.

Vorbildlich... :-)

Mit Rouladenspießen fixieren oder mit Küchengarn binden, damit sie nicht auseinander fallen.

In Butterschmalz oder Bratöl anbraten...

Das bereitstellen...

Nach den Rouladen, zwiebeln & Co in dem Bratensatz etws angehen lassen...

und zu den Rouladen geben. Bitte nicht irritieren lassen, ich hatte beim Probekochen noch eine Möhre die weg musste. ;-)

und nachsem die Soße und die Beilagen fertig sind wünsche ich guten Appetit.

Übrigens, kann man die Rouladen super einen Tag vorher zubereiten und einfach zur der Mahlzeit langsam aufwämen.

 

Anzeige