Politik / Wirtschaft / Bildung / Bildung

12.11.2020

Saturday Morning Science in diesem Jahr online


Vorträge bieten Einblick in aktuelle Forschung in den Naturwissenschaften

(pug) Anschauliche und leicht verständliche Einblicke in die aktuelle naturwissenschaftliche Forschung bietet die Reihe Saturday Morning Science an der Universität Göttingen. Sie richtet sich an Schülerinnen und Schüler sowie an alle Interessierten. An drei Sonnabenden im November stellen Göttinger Forschende aus verschiedenen Disziplinen der Naturwissenschaften aktuelle Fragen und Ergebnisse ihres Fachgebietes vor. In diesem Jahr sind zum ersten Mal auch die Forstwissenschaften dabei. Alle Vorträge werden online stattfinden.

Die Reihe startet am 14. November 2020 mit einem Vortrag über das Ökosystem Wald. Dr. Martyna Kotowska von der Abteilung Pflanzenökologie und Systemforschung erklärt, wie Trockenheit und menschliches Handeln den Wäldern schadet und welche Strategien Bäume entwickeln, um sich dagegen zu wehren. Im Anschluss wird Prof. Dr. Stan Lai vom II. Physikalischen Institut, aufzeigen, wie sich Teilchenbeschleuniger am CERN als „Zeitmaschinen“ nutzen lassen, um Einblicke in die Vergangenheit des Universums zu erlangen.

Die Vorträge am 21. November 2020 beschäftigen sich mit Geometrie und der 3D-Struktur von Wäldern. Am 28. November 2020 geht es um die Geschichte der Göttinger Landschaft aus geologischer Sicht und um die Geheimnisse des Lichts. Die Vorträge beginnen jeweils um 10 und 11 Uhr. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Teilnahme wird direkt unter folgendem Link möglich sein: meet.google.com/arj-feef-fue. Mehr Informationen sind im Internet unter www.jungchemikerforum.de/goettingen zu finden.

 

Anzeige