Panorama

24.10.2020

Haben Sie schon an der Uhr gedreht?


von Corina Bialek

Heute Nacht muss die Uhr wieder um eine Stunde zurück gestellt werden. Um 3 Uhr springen die Funkuhren also automatisch auf 2 Uhr, sollten sie zumindest. Bei allen anderen heißt es, selber am Zeiger drehen. Man kann also am Sonntag einmal richtig ausschlafen oder ausgiebig Frühstücken ohne seinen Tagesablauf durcheinander zu bringen.

Eigentlich hatte dieEU Kommisson bereits 2018 verkündet, dass die Zeitumstellung abgeschafft werden soll. Da man sich aber nicht einigen konnte, ob nun ganzjährig die Sommer- oder die Winterzeit gelten sollte, hat man diese Entscheidung an die einzelnen Staaten weitergereicht. Das könnte im schlimmsten Fall einen Flickenteppich an Zeitzonen entstehen lassen, was verkehrs- und wirtschaftspolitisch nicht wünschenswert wäre, um es einmal freundlich auszudrücken.

Es braucht also noch. Angeblich soll es 2021 soweit sein, dem stehen aber noch viele "aber" im Wege.

Wir dürfen uns also mal wieder in Geduld üben, schrauben im Frühjahr und Herbst an der Uhr rum und diskutieren zum wiederholten Mal, ob der Zeiger nun eine Stunde vor oder zurück gestellt werden muss - Same procedure as every year.

Übrigens die Wissenschaftler plädieren für die Normalzeit (Winterzeit), da sie eher dem Biorhythmus der Menschen entspricht, der Schlaf, Herzschlag und die eigene Stimmung bestimmt.

 

Anzeige