Kultur

03.07.2020

KUNST VISIONEN 2020 öffnet heute ihre Türen


Kunstausstellung - KUNST Am Schilde -  3. Juli bis 15. August 2020

(v/cb) Ab heute wird das unter Denkmalschutz stehendes Fachwerkhaus in der Osteroder Innenstadt wieder für einige Zeit zur Galerie „ Kunst Am Schilde “.
In der diesjährigen Osteroder Kunstausstellung KUNST VISIONEN – Kunst Am Schilde interpretieren 8 KünstlerInnen, aus der Region Südniedersachsen, das ausgewählte Thema und stellen ihre einzigartigen Exponate im Erdgeschoss, 1. Obergeschoss und im Hinterhof aus.

Geöffnet ist die Ausstellung Am Schilde 2 in Osterode am Harz, Montag bis Samstag von 11:30 - 17 Uhr (Änderungen vorbehalten).

Ausgedrückt wird der Titel KUNST VISIONEN auf vielfältige Weise.

Zur Entstehung von VISIONEN braucht es Grundideen und die nötige Einbildungskraft zur Umsetzung dieser Fantasien. Besonders KünstlerInnen brauchen diese für die Übertragung einer Sammlung von Gedanken, die sich dann in ihren Exponaten widerspiegeln.

Die meisten der ausgestellten Exponate wurden eigens für diese Ausstellung geschaffen. Andere, auch ältere Werke erhalten plötzlich einen anderen Sinn, eine andere Sichtweise, die von der jetzigen Situation mit der wir zur Zeit leben, widergespiegelt wird. Sichtbar werden auch die Denkanstöße der KünstlerInnen, die zu diesen Exponaten führten. Dazu kommt die Betrachtenden. Auch sie können eine Vorstellung von etwas haben und das Dargestellte als ihre Vision "verbuchen".

Die ausstellenden KünstlerInnen stelleb ihre Visionen, als An- oder Aussicht, eine Stimmung, einen kurzen Spot, dar, aus dem dann ihre Exponate entstehen.
Über einen längeren Zeitraum gesammelte Ideen und Vorstellungen bleiben im Gedächnis; und wenn die Zeit reif ist, entsteht aus diesem Sammelsurium die Grundidee für eine Vision.

Vor Generationen träumten z. B. Viele davon nicht mehr im Waschzuber/-kessel, auf dem Waschbrett, mühsam die Wäsche zu reinigen, sondern vollautomatisch in einer …. heute Waschmaschine genannt. (Schaufenster Johannistorstr. 8).

„Früher“ war der Autofahrer stolz sein Auto selber zu beherrschen, heute wird von autonomem Fahren geträumt, derzeit eine vorausschauende Vision bereits in der Umsetzung. Zwei Beispiele nur der Weiterentwicklung durch Träume und die dafür nötige Vorstellungskraft.

Nur durch Visionen, Ideen in der Umsetzung, ist dieses gelungen und die Entwicklung geht immer weiter. Was vor einigen Jahrzehnten kaum denkbar war, ist heute für UNS alltäglich. Nachdenkliches Auseinandersetzen mit der Thematik bewegte einige KünstlerInnen, damals wie heute, zu ihren Exponaten.

Für ihre Kunstausstellung haben sich die KünstlerInnen dem Thema auf unterschiedliche Weise und mit dem von Jedem bevorzugten Material; Ton, Glas, Wolle, Acryl- und Aquarellfarben, Fasern, Papier, auch in Kombination von verschiedenen Materialien; genähert.

Diese integrieren sich ideal in das nicht perfekte Umfeld des teilrenovierten Fachwerkhauses, das vom Eigentümer freundlicherweise für die Ausstellungszwecke zur Verfügung gestellt wurde, und geben dem Haus damit einen unvergleichlichen Charme.

Während der gesamten Ausstellungszeit führen die ausstellenden KünstlerInnen, in wechselnder Konstellation, Aufsicht.


Ausstellende Künstler:
Werner Harms, Bernd Schneider, Schulamith Schubert, Saron Clair Schubert, Sabine Tippach, Susanne Voigt, Bärbel Kretzschmar und Christa Schmets

Veranstaltungsort:
Kunst Am Schilde, Am Schilde 2, 37520 Osterode am Harz
Öffnungszeiten: 3. Juli – 15. August 2020
Montag bis Samstag von 11:30 bis 17:00 Uhr (Änderungen vorbehalten)

Künstlerkontakt:
Sabine Tippach Tel.: 0160-91070465 (nur zu den Öffnungszeiten)
Mail: galerie-auf-zeit-oha@t-online.de

Veranstalter:
Stadtmarketing Osterode am Harz, Eisensteinstraße 1, 37520 Osterode am Harz,
Tel.: 05522-318-381, Mail: stadtmarketing@osterode.de


Waschkübel und –brett sowie Mangel weisen in der Johannestorstraße 6 auf die Ausstellung hin und laden zur Reise in die Vergangenheit ein

Sabine Tippach und Rolf Wedemeyer, Besitzer des ehem. Herremodengeschäfts, besuchte mit seiner Frau die Austellunsvorbereitungen.


Hula-Hoop-Reifen sind die Eintrittskarte zum Besuch der Ausstellung und gleichzeitig die Erinneung daran Abstand zu halten. Sind sie alle unterwegs, ist die maximale Besucherzahl für den Moment erreicht..



Eine zum Nachdenken einladende Collage

Um die folgenden Bilder vergrößern zu können, müssen Sie eingeloggt sein und ein Eseltreiber-Abo haben:




Ein ganz interessanter Perspektiven eröffnen sich







 

Anzeige