Sport

20.06.2020

Nicht nur die Damen des FC Windhausen dribbeln wieder


Die Kickerinnen machten sich erst einmal warm

...von Petra Bordfeld

In dem sportlichen Alltag des FC Windhausen ist die Langeweile der Freude an der wieder erlaubten Bewegung gewichen. „Es herrschte viel zu lange Leerlauf“, darin sind sich alle einig. So strahlt beispielsweise die Damen-Elf, die bis zum 3. März zweimal die Woche trainiert hatte. Danach machte die Corona-Pandemie ihnen einen Strich durch das Dribbeln mit dem runden Leder auf dem Rasen.

Mittlerweile trainieren die jungen Damen wieder regelmäßig montags und donnerstags in der Zeit von 17.30 bis 19 Uhr auf dem Sportplatz in Windhausen. Die Vorbereitungen erforderten seitens der Trainer einige Überlegungen aufgrund der Abstandsregelungen zur Trainingsgestaltung, was aber von den Damen toll umgesetzt wurde. Es war zu hören, dass sie sich freuen, einmal wieder einer sportlichen Abwechslung, zu dem doch etwas monotonen Alltag, nachgehen zu dürfen. Sollte jemand Interesse haben einmal mitzumachen, kann sie gerne unverbindlich vorbei kommen oder sich bei Björn Schwarze (Telefon: 05327/4554) im Vorfeld informieren.

Übrigens sind die jungen Spielerinnen zwar erst seit zwei Jahren als Damen-Elf zusammen, davor haben sie sich aber schon viele Jahre gemeinsam als Mädchen-Elf auf Torjagd begeben.

Dieser Zusammenhalt hat jetzt dazu geführt, dass sie sich bis zur Einstellung des Spielbetriebs den dritten Platz in der Kreisklasse gesichert haben.
Sie und ihre Trainer Ralf Benger, Bernd Rösnick, Michael Schwarze und Björn Schwarze werden auch nach dem bevorstehenden regionalen Ende der Spielsaison durchaus weiter trainieren. Denn es gibt schließlich viel nachzuholen, und sie wollen mindestens den dritten Platz halten. Gegen einen zweiten oder ersten Platz hätten sie aber nichts einzuwenden.

Aber auch die die Damengymnastik-Gruppe ist wieder aktiv. Die Frauen freuen sich, dass es wieder losgegangen ist, auch wenn sie sich anfangs „nur“ draußen fit machen durften. Zwar ist jetzt ist die Nutzung der Dorfgemeinschaftsanlage „Alte Burg“ zur Sportausübung unter Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregelungen wieder nutzbar, aber die Damen haben entschieden, solange wie es geht, auf dem Sportplatz ihre Übungseinheiten abzuhalten.

„In die Halle der Alten Burg müssen wir wetterbedingt noch früh genug“, so der Tenor der Damen. Die Übungseinheiten finden zurzeit immer dienstags ab 19.30 Uhr auf dem Sportplatz statt. Hier ist die Ansprechpartnerin Antonie Schneider, die unter E-Mail antonie.schneider@fcwindhausen.de zu erreichen ist.

Um die folgenden Bilder vergrößern zu können, müssen Sie eingeloggt sein und ein Eseltreiber-Abo haben:



Auch sie freuen sich riesig, dass sie sich auf dem Sportplatz fit machen dürfen

 

Anzeige