Regionales / SG Hattorf / Hattorf

03.06.2020

Björn Bartram offiziell zum neuen Gemeindebrandmeister ernannt


v.l. Dietmar Finster, Frank Wemheuer, Karl-Frederik Kirbach und Björn Bartram bei der offiziellen Ernennung

Die Übergabe der Ehrenurkunden für die scheidenden und neu ernannten Feuerwehrkameraden fand im Dorfgemeinschaftshaus in Hattorf statt

...von Herma Niemann

Drei Beendigungen und vier Ernennungen innerhalb der Freiwilligen Feuerwehr der Samtgemeinde Hattorf und den Mitgliedsgemeinden standen im Mittelpunkt der jüngsten Sitzung des Samtgemeinderates im Dorfgemeinschaftshaus in Hattorf.

Sichtlich berührt von der offiziellen Verabschiedung nahmen zunächst Uwe Brakel, Hartmut Brandt und Bernd Mühmer ihre Ehrenurkunden vom Samtgemeindebürgermeister Rolf Hellwig entgegen. Alle drei hatten für ihr bisheriges Amt nicht wieder kandidiert. Uwe Brakel ist seit 26 Jahren im Gemeindekommando, war viele Jahre stellvertretender Gemeindebrandmeister und die vergangenen zwölf Jahre Gemeindebrandmeister von Hattorf. „Der feuerwehrtechnische Ruhestand sei ihm gegönnt“, so Hellwig „aber ein Danke reicht hier bei weitem nicht aus als Anmerkung für sein Wirken“. Hartmut Brandt war zwölf Jahre der stellvertretende Gemeindebrandmeister. Hellwig betonte, dass sich die Zusammenarbeit mit Brakel und Brandt als sehr angenehm gestaltet habe. Nicht wieder kandidiert hatte auch Bernd Mühmer, der die vergangenen zwölf Jahre stellvertretender Ortsbrandmeister in Elbingerode war. Zum neuen Gemeindebrandmeister in der Feuerwehr der Samtgemeinde Hattorf wurde nun offiziell Björn Bartram ernannt, sein Stellvertreter ist Karl-Frederik Kirbach. Frank Wemheuer wurde zum Ortsbrandmeister von Elbingerode und Dietmar Finster zu seinem Stellvertreter ernannt.

Die Ehrenbeamtenverhältnisse gelten für die Dauer von sechs Jahren. „Ich hoffe, dass wir die Ernennungen bald mal in einem normalen Rahmen feierlich begehen können“, so Hellwig.

In seinem Bericht erwähnte der Samtgemeindebürgermeister, dass der momentane Stand der Liquiditätskredite in der Samtgemeinde Hattorf bei 1,127 Euro liege. Die Liquiditätskredite würden sich durchschnittlich zwischen 800.000 und 1,5 Mio Euro befinden. Zudem richtete der Samtgemeindebürgermeister einen großen Dank an alle Unterstützer der Corona-Initiative „Jung hilft Alt“ in der Samtgemeinde und den Mitgliedsgemeinden. Die Samtgemeinde hätte dies alleine nicht leisten können. Deshalb sei es auch besonders erfreulich, dass sich Jugendliche dafür bereit erklärt und eingebracht hätten, auch wenn es manchmal nur darum ginge, ein freundliches Wort auszutauschen. „Wir wollen dieses Engagement im Rahmen einer öffentlichen Sitzung würdigen“, so Hellwig.

Um die folgenden Bilder vergrößern zu können, müssen Sie eingeloggt sein und ein Eseltreiber-Abo haben:


Verabschiedung aus ihren langjährigen Ämtern: Bernd Mühmer, Hartmut Brandt und Uwe Brakel mit dem Samtgemeindebürgermeister Rolf Hellwig (v.l.)

 

Anzeige