Regionales / Gem. Bad Grund / Badenhausen

29.04.2020

Anmeldung der fünften Klassen im Einbahnsystem


Abstand halten: Das gilt für das Eintreten und auch für das Sitzen in den Klassenräumen. Die Abschlussklassen sind weit voneinander entfernt untergebracht.

Drei Möglichkeiten stehen Eltern zur Verfügung/Auf Wunsch auch persönliche Gespräche unter Einhaltung der Auflagen möglich

von Herma Niemann

Badenhausen. Auch unter dem Einfluss der Corona-Pandemie muss das normale Leben weitergehen. Dazu gehören auch die Anmeldungen der künftigen Fünftklässler an der Oberschule Badenhausen (OBS). Wie der Schulleiter der OBS, Frank Keller, in einem Gespräch mit unserer Zeitung berichtet, gibt es in diesem Jahr drei Wege für die Eltern, ihre Kinder dort anzumelden.

Ein Weg ist, persönlich am Mittwoch, 13. Mai, und Donnerstag, 14. Mai, jeweils von 9 Uhr bis 12 Uhr und 15 Uhr bis 18 Uhr vorbeizukommen, die benötigten Unterlagen mitzubringen und die Formulare vor Ort auszufüllen. Um den Sicherheitsabstand einzuhalten, findet die Anmeldung in der großen Turnhalle im Einbahnsystem statt. Das Anmeldeformular kann auch auf der Homepage unter www.obs-badenhausen.de herunter geladen werden. Zudem können die Unterlagen auch kontaktlos abgeholt, zu Hause ausgefüllt und dann in den Briefkasten gesteckt beziehungsweise per Post geschickt werden.

Zur Anmeldung sind erforderlich das Halbjahreszeugnis des Schuljahres 2019/2020 im Original (dieses Zeugnis wird bei der aufnehmenden Schule bis zum Ablauf der Anmeldetermine aufbewahrt und anschließend wieder ausgehändigt), das Zeugnis des Schuljahres 2018/2019 im Original, die Geburtsurkunde des Schülers in Kopie, gegebenenfalls die Sorgeberechtigung. Für die Lehrmittel-Ausleihe ist gegebenenfalls ein Nachweis über den Bezug von Sozialleistungen und/oder die Bescheinigung zu Geschwisterkindern wichtig.

Seit Montag gehen die drei Abschlussklassen wieder zur Schule. Die Klassen kommen sich nicht in die Quere, zwei sind im Altbau mit jeweils eigenen Eingängen und eine im Flachgebäude untergebracht. Jede Klasse hat einen eigenen Schulhof zur Verfügung. Der Start sei gut gelaufen, so Keller. Doch, je mehr Schüler wieder schrittweise zurückkämen, desto größer würden wahrscheinlich die Probleme, alle Auflagen einhalten zu können. Insgesamt müssten dann zehn Klassen in Teilgruppen unterrichtet werden. Das sei nicht nur eine logistische und räumliche Herausforderung. Denn die insgesamt 241 Schüler werden von 26 Lehrern unterrichtet. Da ist es wahrscheinlich nur eine Frage der Zeit, wann die OBS, wie andere Schulen auch, an ihre Grenzen stößt. „Wir bemühen uns in dieser Zeit, den Schülern so viel Normalität wie möglich zu vermitteln“, so Keller.

Für die Kinder, die momentan noch in Homeoffice lernen, werden die Hausaufgaben für eine ganze Woche nach Klassen sortiert in der großen Turnhalle bereitgehalten. Zum Abholen gehen die Schüler oder Eltern ebenfalls im Einbahnsystem zum Haupteingang der Turnhalle rein und durch den Nebeneingang wieder raus. Neuen Schulstoff im Homeoffice zu vermitteln, darauf würde die OBS momentan verzichten. „Das ist in manchen Fächern gar nicht zu leisten und kann auch nicht von den Kindern verlangt werden, deshalb festigen wir zur Zeit den bereits erarbeiteten Lernstoff“, so Keller. Gerade manche Themen und Formeln, zum Beispiel in Mathe, würden die Kinder als Grundlage immer wieder bis zu ihrem Schulabschluss benötigen, das wäre fatal, diesen Lernstoff ohne Schulunterricht vermitteln zu wollen. In Fächern wie Deutsch oder Englisch bietet sich jetzt allerdings das Lesen einer Lektüre an.

Eine Hoffnung von Keller sei, dass die Abschlusszeugnisse trotz der Auflagen in einem wenn auch nur kleinem, aber feierlichen Rahmen in der großen Turnhalle übergeben werden können. Keller könne sich vorstellen, dass jeder Schüler zwei seiner Angehörigen dabei haben könnte, die auf den Rängen mit Abstand sitzen können. Die Übergabe der Zeugnisse könnte dann je nach Klasse stattfinden, wobei man zwischendurch Lüften und alles reinigen könne, bevor die nächste Abschlussklasse an der Reihe sei. „Ich würde die begehrten Zeugnisse wirklich nur ungern wie die Halbjahreszeugnisse ohne feierlichen Rahmen verteilen, das fände ich für die Schüler sehr traurig, zumal ja auch die Abschlussfeier aufgrund der Auflagen im Juli nicht stattfinden kann“.

Sollten Fragen auftauen, können sich die Eltern entweder telefonisch unter 05522/312520 oder per E-Mail sekretariat@obs-badenhausen.de an das Sekretariat wenden. Bei Bedarf könne auch unter Einhaltung der bestehenden Hygieneregeln eine Gesprächstermin vereinbart und auch die Schule besichtigt werden.

BU

Schüler oder ihre Eltern können die Hausaufgaben in der großen Turnhalle abholen. Dazu müssen sie zum Haupteingang rein und zum Nebeneingang wieder hinaus gehen. Das gleiche gilt für die Anmeldung der fünften Klassen.

So wenig war wohl während des Schulbetriebes auch noch nie auf dem Schulhof in Badenhausen los. Jede der drei Abschlussklassen hat einen eigenen Schulhof für sich allein zur Verfügung.

Abstand halten: Das gilt für das Eintreten und auch für das Sitzen in den Klassenräumen. Die Abschlussklassen sind weit voneinander entfernt untergebracht.

Fotos Herma Niemann

 


Um die folgenden Bilder vergrößern zu können, müssen Sie eingeloggt sein und ein Eseltreiber-Abo haben:



Anmeldung in der großen Turnhalle im Einbahnsystem

 

Anzeige