19.05.2017, 20:00 Uhr

Sinti-Swing mit dem Romeo Franz Ensemble

Letztes Konzert im Freiheiter Hof am Freitag, 19. Mai, um 20 Uhr

...M. Dapra

Mit einem weinenden und einem lachenden Auge laden die Jazzfreunde Osterode zu ihrer nächsten Veranstaltung am Freitag, 19. Mai, 20 Uhr, in den Freiheiter Hof ein. Es wird wohl das letzte Mal nach über drei Jahrzehnten sein, dass ein Konzert der Jazzfreunde in „ihrem“ Lokal stattfinden kann, denn der Freiheiter Hof schließt zum 31. Mai 2017 seine Pforten.

Ein Ereignis, das alle sehr traurig stimmt, ist man doch über diesen langen Zeitraum sehr zusammengewachsen und hat vieles gemeinsam erlebt. Noch einmal ein ganz herzliches Dankeschön an die Familie Steuerwald für all die Jahre der Gastfreundschaft, die die Jazzfreunde und die Musiker erfahren durften.

Dieses Mal steht Sinti-Swing auf dem Veranstaltungskalender. Freuen darf man sich auf das Romeo Franz Ensemble feat. Joe Bawelino, das in Osterode viele Anhänger hat, denn die Musiker sind nicht zum ersten Mal zu Gast im Harz. Neu ist allerdings, dass sich das Ensemble um den Pianisten Aaron Weiss und um einen weiteren Violinisten, Sunny Franz, erweitert (und verjüngt) hat.

Der Musikstil der Gruppe kommt dem Stil des „Hot Club de France“ mit Stephane Grapelli und Django Reinhardt sehr nahe. Dennoch hat das RFE seinen ganz eigenen und unverkennbaren Stil. Das Repertoire ist sehr breit gefächert und beinhaltet Swing-Jazz der 30er- bis 50er Jahre - Latin, Walzer, ungarische Folklore und eigene wunderschöne Eigenkompositionen.

Romeo Franz, ein Zauberer auf der Violine, ist ein Meisterschüler von Schnuckenack Reinhard, entstammt einer Musikerfamilie und kam deshalb sehr früh mit der Musik in Kontakt. Er genoss mit neun Jahren eine musikalische Ausbildung; erste öffentliche Auftritte erfolgten mit elf Jahren.

Joe Bawelino zählt zu den besten Jazzgitarristen Europas. Über 50 Jahre Bühnenerfahrung ließen ihn mit den Großen des Jazz zusammentreffen. Unnachahmlich sind seine Phrasierungen und Improvisationen.

Der im Jahr 2000 geborene Sunny Franz (Violine) ist der Sohn von Romeo Franz, der die Tradition der Sinti-Musik erfolgreich weitergeben wird. Neben der Ausbildung in der traditionellen erhält er auch eine in Klassischer Musik. Mit sechs Jahren gewann er den ersten Preis beim saarländischen Musikwettbewerb „Jugend musiziert“.

Aaron Weiss (Piano), mehrfacher Preisträger von „Jugend musiziert,“ entstammt der berühmten Weiss-Dynastie der deutschen Sinti. Er zählte zu den jüngsten Studenten Deutschlands, als er mit sieben Jahren die Aufnahmeprüfung am Hermann-Zilcher-Konservatorium in Würzburg bestand.

Johannes Schädlich zählt zu den versiertesten Bassisten Deutschlands. Sein Einfühlungsvermögen in die unterschiedlichsten Stilarten des Jazz zeichnet ihn besonders aus.

Karten gibt es im Vorverkauf für 14 Euro in der Tilman-Riemenschneider-Buchhandlung, bei Müller und Gabriel, bei Talo und im Freiheiter Hof sowie im Internet unter www.Jazzfreunde-osterode.de/Vorverkauf und an der Abendkasse für 15 Euro; vergünstigte Karten für Mitglieder sind nur an der Abendkasse erhältlich.


Romeo Franz Ensemble