Regionales / Stadt Bad Lauterberg / Bad Lauterberg

02.10.2019

Verschwörungstheorie eindeutig widerlegt


Herbsthappening in Bad Lauterberg mit dunklen Wolken und Regen

von Christian Dolle

Eine Verschwörungstheorie besagt, dass die Stadt Bielefeld gar nicht existiere. Eine andere, dass beim Happening und an verkaufsoffenen Sonntagen in Bad Lauterberg immer die Sonne scheint. Die Stadt Bielefeld setzte kürzlich eine Prämie für denjenigen aus, der beweist, dass es die Stadt nicht gibt. Niemand konnte das, also gilt die Theorie als widerlegt. Einen deutlich stichhaltigeren Beweis lieferte der Eseltreiber am Sonntag in Bad Lauterberg.

Dort war nämlich wieder einmal zum Herbsthappening geladen und uns ist es unter Aufwendung modernster Techniken gelungen, eindeutig nachzuweisen, dass dort selbst bei sonntäglich geöffneten Geschäften dunkle Wolken über den Himmel ziehen und es sogar regnen lassen können. Wir haben den Regen fotografiert, auf unserer Kleidung in die Redaktion getragen und sogar mit den nassen Schuhen den frisch gewischten Boden in der Redaktion wieder eingesaut. Und wem das als Beweis nicht ausreicht, kann all diejenigen fragen, die dort mit Regenschirmen unterwegs waren.

Damit ist also eindeutig widerlegt, dass immer die Sonne scheint. Allerdings ist damit auch beweisen, dass die Menschen nur des schönen Wetters wegen durch die Hauptstraße bummeln, denn die war dennoch rappelvoll und wenn es zu nass wurde, strömten die Besucher eben in die Geschäfte oder saßen in Cafés unter schützenden Sonnenschirmen.

Verschwörungstheorie hin oder her, Kunden, Gäste und auch Geschäftsleute waren äußerst zufrieden und zum Nachmittag hin verzogen sich die dunklen Wolken dann auch, weil sie wohl merkten, dass sie hier kaum Beachtung finden. Die einzige Frage, die möglicherweise noch offen bleibt, ist die, ob man denn in Bielefeld ebenso gut shoppen kann wie im Harz.



Um die folgenden Bilder vergrößern zu können, müssen Sie eingeloggt sein und ein Eseltreiber-Abo haben:







 

Anzeige