Regionales / Harz

13.09.2019

Sösestausee - viel Land in Sicht


von Otto Schönfelder

(er) Waren sie doch in diesem Frühjahr gut gefüllt, so hat der erneut trockene Sommer dafür gesorgt, dass die Wasservorräte in den Harzer Talsperren wieder stark geschrumpft sind. Die Sösetalsperre ist zur Zeit nur noch zu 44 % gefüllt. Im Okerstausee beträgt der Füllstand aktuell nur noch 39%. In der Odertalsperre sind es nur 36% und überall ist der Abfluss wesentlich höher als der Zufluss.

Zu den Bildern: Blickt man vom Damm der Sösevorsperre in westliche Richtung, so ist zunächst viel Land in Sicht, ehe man in weiter Ferne Wasser sieht. In Richtung Osten sieht es ganz anders aus. Die Sösevorsperre ist immer noch bis zum Überlauf gefüllt.

Recht öde sieht es unterhalb des Sösestaudammes aus. Hier ist auch schon reichlich Gras über den Grund des einstmals gut gefüllten Vorbeckens gewachsen. Das ist natürlich durch die Baumassnahme am Damm bedingt. Wie es derzeit aussieht wird es sicherlich noch etwas dauern bis auch dieses kleine Wasserreservoir wider gefüllt ist.



Um die folgenden Bilder vergrößern zu können, müssen Sie eingeloggt sein und ein Eseltreiber-Abo haben:






 

Anzeige