Panorama

12.09.2019

Den Stress bewältigen

Supervisionswoche für Mitarbeitende im Gesundheitswesen

...KKHL - Christian Dolle

Konflikte am Arbeitsplatz, Stress mit Berufsalltag, hohe Belastung. All das kann krank machen. Für Mitarbeitende im Gesundheitswesen bietet Ute Rokahr, pastoralpsychologische Beraterin im Kirchenkreis Harzer Land, daher regelmäßig Supervisionswochen an. Dort können dann Problemfelder am Arbeitsplatz besprochen und Konflikte reflektiert werden.

In Fallbesprechungsgruppen und mit ausreichend Raum zur Reflexion können alle Fragen aufgearbeitet werden. Dabei geht es um Stressbewältigung, Burnout-Prophylaxe und es wird immer auch Zeit für Einzelgespräche und ausreichend Freizeit geben. Mit dabei sind auch die Supervisoren Dr. Burkhart Mecking und Bernd Schaeffer-Rolffs.

Die Insel Spiekeroog hat sich durch die dortige Ruhe und die Natur als Tagungsort bewährt. Der evangelische Jugendhof Spiekeroog bietet Möglichkeiten für die Supervision, liegt aber auch so, dass Strand und Hallenbad gut erreichbar sind. „Allein im Konflikt – nicht einsam im Verstehen“, lautet das M;otto der Supervision, die sich in den vergangenen Jahren in dieser Form bewährt hat.

„Vielen tut es gut, in anderer Umgebung über das Thema zu sprechen“, sagt auch Ute Rokahr, die nun erneut zu einer Supervisionswoche auf Spiekeroog einlädt. Vom 18. bis 22. November oder vom 25. bis 29. November können sich Mitarbeitende im Gesundheitswesen unter der Telefonnummer 0171 5668106 oder unter urokahr@yahoo.de bei ihr anmelden. Die Anreise erfolgt in Fahrgemeinschaften, die Kosten für das Seminar inklusive Unterkunft und Verpflegung betragen 300 Euro. Es sind noch Plätze frei.

 

Anzeige