Regionales / Gem. Bad Grund / Bad Grund

06.09.2019

Holger Diener ist neuer Ortsbürgermeister von Bad Grund


Der Ortsrat von Bad Grund: Rüdiger Lösch, Florian Albrecht (stellvertretender Ortsbürgermeister), Holger Diener (Ortsbürgermeister), Harald Dietzmann und Peter Schwinger

In der Sitzung wurde des verstorbenen Manfred von Daak gedacht /Gemeindebürgermeister Dietzmann berichtete über neue Sachstände

...von Herma Niemann

Durch den Tod des langjährigen Ortsbürgermeisters, Manfred von Daak, war es notwendig, auf der jüngsten Sitzung des Ortsrates Bad Grund seinen Nachfolger zu wählen. Dieses Amt wird jetzt sein bisheriger Stellvertreter, Holger Diener (SPD) bekleiden. Zu seinem Stellvertreter wurde Florian Albrecht (SPD) gewählt. „Das sind große Fußspuren, in die ich trete“, so Diener, der für das in ihn gesetzte vertrauen dankte und betonte, dass das Wirken von Manfred von Daak ihn schon seit vielen Jahrzehnten begleitet habe.

Manfred von Daak hatte sich mehr als 62 Jahre haupt- und ehrenamtlich für das Wohl der Gemeinde und der Bergstadt Bad Grund eingesetzt. In der Sitzung berichtete der Bürgermeister der Gemeinde Bad Grund, Harald Dietzmann, dass der Förderantrag zur Sanierung des Alten Rathauses auf den Weg gebracht sei.

Damit sollen Fördergelder nach den ZILE-Richtlinien eingeworben werde. Geplant sind die Sanierung der Fassade, inklusive Wärmedämmung, Erneuerung der Fenster, ein barrierefreier Eingang, die Sanierung der Heizungsanlage, sowie der Sanitäranlage und die Errichtung einer Teeküche. In Teilen trifft die Sanierung, wie der der Fassade, auch auf das angrenzende Gebäude zu. Die beiden Häuser werden jetzt schon stark von Vereinen und Verbänden genutzt. Zukünftig soll dort auch das Team der „Zukunfstbergstadt“ tagen können. Die Siedlergemeinschaft „Grünne Tanne“ hatte sich bereit erklärt, mit ihren Sitzungen in die erste Etage zu ziehen und dort auch die Räumlichkeiten auf eigene Rechnung zu sanieren.

Dies wurde im Ortsrat abgesegnet. Was die Prädikatisierung des Kurortes anginge, werden Ende September Vertreter des Wirtschaftsministeriums nach Bad Grund kommen, so Dietzmann. Eine erneute Prädikatisierung ist alle zehn Jahre erforderlich. Weiter berichtete der Verwaltungschef, dass der vertrag mit der Harz AG zur Einführung des HATIX vorliege. Diesbezüglich werde man sich allerdings noch einmal mit allen teilnehmenden Kommunen verständigen, damit das XX am 1. Januar 2020 an den Start gehen könne. Erfreulich sei auch der genehmigte Förderbescheid der LEADER-Region für die hauptamtliche Stelle im -bereich der Innenentwicklung. Der neue Mitarbeiter werde sich drei Jahre lang um die Infrastruktur der Kur- und Bergstadt Bad Grund kümmern. Die so gewonnenen Erkenntnisse hoffe man, auch auf andere Bereiche der Mitgliedsgemeinden umsetzen zu können. Demnächst werde auch ein positiver Förderbescheid zum Bau des neuen Minigolfplatzes im Kurpark vor dem Atrium erwartet, so Dietzmann.

Dennoch habe man momentan Probleme, ein Unternehmen zu finden, dass den alten und durch den Sturm zerstörten Minigolf-Platz zurück baue. Das betreffe sowohl das fachliche Kompetenz als auch das finanzielle Budget. Denn die Spielfelder bestünden aus Platten mit Asbest-Anteil, die fachgerecht und nur von zertifizierten Firmen entsorgt werden dürfen. Hier sei die Verwaltung gerade dabei, Angebote einzuholen. Am Ende der Sitzung wies Rüdiger Lösch auf das 100-jährige Jubiläum des SV Viktoria hin. Die Feierlichkeiten sollen im Jahr 2020 über Pfingsten in der zeit vom 29. Mai bis 1. Juni im Atrium und auf dem Sportplatz stattfinden. Am eigentlichen Gründungsdatum, 21. Februar, soll im kommenden Jahr zu Ehren der Gründungsväter eine Feier im Knesebeckschacht stattfinden.

Um die folgenden Bilder vergrößern zu können, müssen Sie eingeloggt sein und ein Eseltreiber-Abo haben:


Der positive Förderbescheid für die Sanierung des Alten Rathauses wird demnächst erwartet

 

Anzeige