Kultur

11.07.2019

Jazzfrühschoppen im Landhaus Finze


Mit der Hot Jazz- und Swing-Band Shreveport Rhythm

von Wolfgang Böttner

Es war frisch und ein wenig "schattig" beim Jazzfrühschoppen am Sonntag im Garten des Landhaus Finze in Badenhausen. Unter den Zuhörenden waren auch die Gewinner unserer Kartenverlosung, das Ehepaar Peschel und Britta Engbers, sie wohnt in Hannover, wurde durch ihre Eltern, das Ehepaar Nolden, vertreten.

 

Die vier Musiker von Shreveport Rhythm, der 2008 gegründeten Hamburger Band waren wieder zu Gast bei den Jazzfreunden. Mit traditionellem Jazz der 20er und 40er Jahre versuchten sie das Publikum, angesichts der Temperaturen, etwas einzuheizen, was ihnen auch gelang. Wenn man sich nicht im Rhythmus bewegte half ein warmer Kaffee, eine Bratwurst oder eine Decke. Auch kräftiger Applaus war eine Möglichkeit, um in Wallung zu geraten und den hatten die Musiker allemal verdient.

Ihr abwechslungsreichen Repertoir aus Jazz, Swing und Boggie Woogie, mit dem sie Ihren großen Vorbildern wie Louis Armstrong, Count Basie oder Benny Goodman nacheifern, kam beim Publikum sehr gut an.

Helge Sachs überzeugte an Klarinette und diversen Saxophonen, Matthias Friedel sorgte am Schlagzeug für den richtigen Groove und Andreas Nolte ergänzte diesen mit der Rhythmusgitarre und sorgte auch für diverse Soloausflüge auf den sechs Saiten.

Am Piano war als Gast Gregor Kilian aus Göttingen dazugestoßen. Mit ihm gibt es am 23. August beim DKKD im Freiheiter Hof mit der "Blues'n Boogie Küche" ein Wiedersehen.




Gregor Kilian

Um die folgenden Bilder vergrößern zu können, müssen Sie eingeloggt sein und ein Eseltreiber-Abo haben:


Ehepaar Peschel

Ehepaar Nolden

Hans-Peter Lindenberg begrüßte die Gäste


Andreas Nolte


Helge Sachs



Matthias Friedel

 

Anzeige