Regionales / Gem. Bad Grund / Badenhausen

03.07.2019

56 Schüler erhalten die langersehnten Zeugnisse


Die Oberschule Badenhausen hat vier vier Klassen mit einer Feier verabschiedet.

von Herma Niemann

Für 56 Schüler der Oberschule Badenhausen (OBS) heißt es nun, Abschied nehmen und einen neuen Weg einschlagen. Im Rahmen einer Abschlussfeier in der Aula erhielten sie nun die langersehnten Zeugnisse. „Hinter Euch liegen Schultage mit rund 25.920 Stunden“, so der Schulleiter, Frank Keller, der diesen Schuljahrgang als einen ganz Besonderen für ihn persönlich bezeichnete.

Denn dieser Jahrgang sei der erste gewesen, den Keller persönlich eingeschult habe. „Eine der Schülerinnen hatte die Freude, oder das Unglück, mich sechs Jahre lang als Mathelehrere gehabt zu haben“, so der Schulleiter humorvoll. Keller sei jede Stunde gern in die Klassen gekommen und sei jetzt stolz darauf, welche Leistungen in den Abschlussarbeiten erreicht wurden.

„Ich denke, dass Ihr mit Euren Abschlusszeugnissen die Zugangsberechtigungen für Ausbildung oder andere Schulen erhaltet und geht gut vorbereitet in die Zukunft“. Dennoch werde die Zukunft nicht nur Positives bereithalten, auch Misserfolge und Enttäuschungen würden dazu gehören. Deshalb sollten die Schüler jedoch nie an sich selbst zweifeln, sondern um Hilfe in der Familie, bei Freunden oder Ausbildern bitten. Keller wünschte allen Absolventen alles Gute. „Macht etwas aus Euch, die Wirtschaft, das Gesundheitswesen und andere Ausbildungsberufe warten auf Euch“.

Da ihr Sohn mit zu den Abschlussschülern gehört, wurde auch Tanja Kleindienst (Elternratsvorsitzende), die sich in der Elterninitiative für den Erhalt der OBS eingesetzt hatte, verabschiedet. Der Kreistagsabgeordnete Herbert Lohrberg wünschte den Schülern Mut und Ideen sowie das Vertrauen in die eigenen Stärken, um ihren Lebensweg in Eigeninitiative umzusetzen. Lohrberg dankte den Eltern, die ihre Kinder an der OBS anmelden, für das Vertrauen sowie Tanja Kleindienst für die konstruktive und vertrauensvolle Zusammenarbeit. An die Schüler appellierte er: „Lasst Euch nicht entmutigen, wenn es einmal nicht wie gewünscht, läuft. Nehmt die Probleme als Herausforderung und glaubt an Euch“.

Auch der Ortsbürgermeister, Erich Sonnenburg, gratulierte den Abgängern. „Ihr seid jetzt fast erwachsen. Ich hoffe, dass Ihr etwas für Eure Zukunft gefunden habt, was Euch weiter motiviert und Euch stark macht“. Die Reden der Abschlussklassen machten deutlich, dass die Schüler mit einem lachenden und einem weinenden Auge die OBS verlassen. Zudem betonten sie den guten Zusammenhalt in ihren Klassen und schilderten unterhaltsame Veranstaltungen und Klassenfahrten. „Der Abschied fällt doch schwerer als erwartet“, so der Tenor. Zum Dank erhielten die Lehrer einfallsreiche Geschenke von den Schulabgängern.

Die Klassenlehrer berichteten natürlich auch von schwierigen, aber auch schönen Zeiten und den Wünschen von so manch einem Schüler, der gerne die Gleitzeit eingeführt hätte oder sich für das Arbeiten in Homeoffice stark gemacht habe. Für das Rahmenprogramm sorgten die Schüler der Klasse 6b mit einem Tanz, der Wahlpflichtkurs Theater mit einem unterhaltsamen Sketch und die Lehrer als Chor mit dem Stück „Feuerwerk“.

Insgesamt wurde zweimal der Hauptschulabschluss, zehn mal der Sekundarabschluss I (Hauptschule), 22 mal der Sekundarabschluss I (Realschule) und 16 mal der erweiterte Sekundarabschluss I erreicht. Zu den Klassenbesten gehören Jasmin Beede, Jakob Hoffmann, Lisienne Hilgenfeld, Dorothea Schönrock, Marc Horstkotte, Charleen Steenweg und Reto Wessely. Für soziales Engagement wurden Jasmin Beede und Daria Rosenthal geehrt.


Die Klasse 10 a mit den Klassenlehrern Dirk Heinemann und Patrick Schwab.

Die Klasse 10 b mit der Klassenlehrerin Sandrina Nordmann.

Die Klasse 10 c mit der Klassenlehrerin Stephanie Kuchenbecker.

Um die folgenden Bilder vergrößern zu können, müssen Sie eingeloggt sein und ein Eseltreiber-Abo haben:



Die Klasse 6 führte einen Tanz vor.

Frank Keller dankte Tanja Kleindienst für ihr Engagement zum Erhalt der OBS

Zu Ehren der Schüler sangen die Lehrer im Chor den Titel „Feuerwerk“ von Wincent Weiss.

Am Ende der Feier wurden die langersehnten Abschlusszeugnisse überreicht.

 

Anzeige