Regionales / Stadt Herzberg / Herzberg

11.02.2019

Die Urgeschichten der Menschheit


Schauspielerin Janette Rauch erzählte Märchen aus Asien

von Christian Dolle

Schauspielerin Janette Rauch lud im Schloss Herzberg zu einer Reise in die Welt der Märchen ein. Für sie, so sagte sie eingangs, sind Märchen eine wunderbare Möglichkeit, dem Alltag zu entfliehen. „Es sind unsere Urgeschichten, die in allen Kulturen dieser Welt vorkommen“, erklärte sie ihre Faszination für Märchen aus aller Welt. In ihnen geht es um Gut und Böse, um tiefe Gefühle und zeitlose Wahrheiten.

An diesem Abend sollte es speziell um asiatische Märchen gehen, Geschichten, die hierzulande kaum jemand kennt, die aber über Kontinente und Zeitepochen hinweg tief im Inneren berühren und die Fantasie gleichzeitig auf eine Art Traumreise schicken. Janette Rauch stellte ihren Zuhörern dann ein Märchen aus dem Libanon vor, in dem es um die Liebe ging, eines aus China, das sich mit der Frage nach Gerechtigkeit auseinandersetzt, eines aus Afghanistan, das die Frage nach Angst und Vertrauen stellte und viele mehr.

Persien, so erzählte sie, gelte als die Wiege der Märchen, die dort häufig Geschichten gewesen seien, die sich im Volk erzählt wurden und in denen nicht selten auch versteckte Kritik an der Obrigkeit geäußert wurde. „Ich finde so faszinierend, dass vieles heute noch genau wie damals gilt“, sagte die Schauspielerin augenzwinkernd und machte damit deutlich, dass Märchen eben weit mehr sind als einfache Geschichten für Kinder.

Doch es waren nicht nur die Märchen allein, die verzauberten, es war zum einen auch die zurückhaltende, aber großartig zur Lagerfeueratmosphäre passende Musikuntermalung von Gitarrist Gabriel Hernandez-Westphal. Zum anderen war es das ausdrucksstarke Erzählen der Vollblut Schauspielerin, die in viele Rollen grandios eintauchte und Figuren damit zum Leben erweckte, dabei aber immer die Geschichte wirken ließ und sie nicht durch zu viel Effekthascherei in den Hintergrund drängte.

„Ich wollte immer schon mal Märchen auf einem Schloss erzählen“ gestand die Erzählerin und am Ende des Abends musste jeder im Publikum zugeben, dass er sich jederzeit wieder Märchen in einem Schloss erzählen lassen wird. Die Chancen dafür stehen gut, denn es gibt ja noch viele weitere Länder, in denen Menschen sich seit Urzeiten Märchen erzählen und Janette Rauch beschäftigt sich seit einiger Zeit sehr intensiv mit diesem Thema, so dass einer Wiederholung im Grunde nichts im Wege steht.


Um die folgenden Bilder vergrößern zu können, müssen Sie eingeloggt sein und ein Eseltreiber-Abo haben:




 

Anzeige