Panorama

01.02.2019

„Arbeitszeit ist Lebenszeit – Lebenszeit ist Arbeitszeit“


Angebot für Mitarbeitende im Gesundheitswesen von Pastorin Ute Rokahr

...Christian Dolle - KKHL

Berufliche Konflikte wirken sich nicht selten auf das gesamte Leben aus. Das gilt insbesondere auch für Mitarbeitende im Gesundheitswesen, die häufig unter besonderem Druck stehen und mit Menschen zu tun haben, die ihrerseits mit das ganze Leben verändernden Problemen zu tun haben. Der Umgang mit Krankheit kann religiöse Fragen aufwerfen, die sich dann oft allein nicht beantworten lassen.

Ute Rokahr, pastoralpsychologische Beraterin im Kirchenkreis Harzer Land, bietet regelmäßig Supervisionswochen an, in denen all diese Fragestellungen in Fallbesprechungsgruppen und mit ausreichend Raum zur Reflexion aufgearbeitet werden können. Dabei geht es um den kollegialen Austausch, die eigene Spiritualität und es wird immer auch Zeit für Einzelgespräche und ausreichend Freizeit geben.

Besonders wichtig ist Pastorin Rokahr auch der Ort, der ihrer Erfahrung nach eine wichtige Rolle für das Wohlbefinden in dieser Zeit spielt. Der Zingsthof auf der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst ist für sie aufgrund der Abgeschiedenheit und der besonderen Atmosphäre, gerade in der noch kühlen Jahreszeit, ein hervorragendes Ziel.

Noch dazu ist der Zingsthof auch historisch bedeutend, da hier Dietrich Bonhoeffer, Theologe und Widerstandskämpfer im Nationalsozialismus, gewirkt hat und sich Gedanken zum Thema „Arbeitszeit ist Lebenszeit – Lebenszeit ist Arbeitszeit“ machte, die auch bei dieser Fortbildung, die von Ute Rokahr und Dr. Burkhart Mecking geleitet wird, eine Rolle spielen.

Der nächste Termin ist die Zeit vom 25. bis 29. März, die Kosten betragen 300 Euro, die Anreise erfolgt in Fahrgemeinschaften oder per Bahn bis Barth.

Anmeldungen nimmt Pastorin Rokahr unter Tel.: 0171 5668106 oder urokahr@yahoo.de entgegen und steht auch für Rückfragen zur Verfügung.





 

Anzeige