Kultur

04.12.2018

Lars Cohrs in der Osteroder Stadtbibliothek


Stille Nacht - VON WEGEN

von Wolfgang Böttner

Die Erwartungen der Zuhörer wurden voll erfüllt bei der Lesung von Lars Cohrs am Donnerstag in der Stadtbibliothek. Der bekannte Rundfunkmoderator brachte mit seinen Geschichten um die Weihnachtszeit alle zum Lachen. Viele erkannten sich in den Handlungen wieder.  

Gespannt lauschten die Zuhörer dem Vortrag von Lars Cohrs. Er schlug einen großen Bogen um Sitten und Gebräuche zu der Zeit des Festes. Vom kleinsten Weihnachtmarkt in Nordenham mit 3 Buden, Weihnachten wie es früher war, wie packt man Geschenke ein oder Erlebnisse als Nikolaus. Auch einen Weihnachtswitz gab er zum Besten: " Treffen sich zwei Rosinen. Fragte die Eine die Andere: Warum hast du einen Helm auf? Ich muss noch in den Stollen."

Oder das Ehepaar, welche eine musikalische Weihnachtskarte mit "Stille Nacht" bekam. Anfangs war eine eine Freude, aber dann wurde es nervig, denn die Melodie ließ sich nicht abstellen. Egal wohin man die Karte legte, ob in den Nachtschrank oder in ein anderes Zimmer, es dudelte "Stiiiile Nacht", Tag und Nacht und es dauerte Tage bis die Batterie erschöpft war.

Lars Cohrs konnte wieder einmal mit seinem Vortrag die Zuhörer begeistern. Mit einem Lächeln ging man nach Hause.



Um die folgenden Bilder vergrößern zu können, müssen Sie eingeloggt sein und ein Eseltreiber-Abo haben:







Lars Cohrs mit seinem Begleiter Hartwig Stork

Claudia Wilkening mit Lars Cohrs

 

Anzeige