Sport

08.08.2018

Jugendsportfest des DVG


vom 10. bis 12. August - erstmals in Niedersachsen und Freiheit

von Petra Bordfeld
 
In Freiheit gibt es vom 10. bis 12. August gleich eine Doppelpremiere. Denn in Niedersachsen steht erstmals das bundesweite Jugendsportfest des DVG (Deutscher Verband der Gebrauchshundsportvereine) auf dem Plan, und genau das wird erstmals vom Hundesportverein Osterode auf dem Sportplatz Freiheit ausgerichtet. Schirmherr ist übrigens Bürgermeister Klaus Becker.

Zu diesem Sportfest von Mensch und Hund haben sich rund 70 Jugendliche aus ganz Deutschland angemeldet. Sie werden zusammen mit ihren vierbeinigen Freunden die Sportarten Agility, Obedience, Rally Obedience und Turnierhundsport mit Geländelauf und CSC - (Combinations-Speed-Cup: Mannschaftslauf mit jeweils drei Teilnehmern, ähnlich den Staffelläufen in der Leichtathletik, jedoch ohne Staffelübergabe) antreten. Übernachtet wird größtenteils auf dem Vereinsgelände des Hundesportvereins.

Los geht’s am Freitag, 10. August, um 19 Uhr mit den offiziellen Teilnahmemeldungen, denen schließt sich die Mannschaftsführungsbesprechung an.

Für die beiden darauf folgenden Tage sind natürlich auch interessierte Zuschauer herzlich willkommen. Der Verein und alle Teilnehmer freuen sich über viele Besucher, welche die Jugendlichen unterstützen.

Wer sich also dieses sportliche Ereignis nicht entgehen lassen möchte, der sollte sich merken, dass es am Samstag, 11. August, um 8 Uhr losgeht. Nach der Eröffnung stehen die Geländeläufe über 1 000 Meter und 2 000 Meter an. Denen werden sich Agility A-Läufe, Rally Obedience, Agility Jumping, THS Gehorsam VK 1 – 3 und das Agility-Spiel anschließen.

Der Sonntag, 12. August, wird um 8.30 Uhr mit der Oberdience Gruppenübung losgehen. Dann folgen die Obedience 1 Einzelübungen, die Vierkampf-Läufe, das Agility Spiel und das CSC. Mit der gemeinsamen Siegerehrung ist gegen 12 Uhr zu rechnen.

Der Hundesportverein Osterode freut sich übrigens riesig, in diesem Jahr Ausrichter des DVG Jugendsportfestes zu sein. Denn in Zeiten der negativen Presse über Beißvorfälle mit Hunden ist es ihm sehr wichtig, zu zeigen, wie positiv das Zusammenleben von Mensch und Hund sein kann.

 

Anzeige