Politik / Wirtschaft / Wirtschaft

20.06.2018

"Gute Gründer" als Motto des 4. Startup & Innovation Meetup Harz


v.l.: oben: Gunnar Kothrade (WRG Osterode) und Sergei Bojew (Startup Göttingen), unten: Ghiath Wahbi und Nils-Hendrik Baum

Biologische Premiumernährung und Garten-Coaching standen im Fokus.

von Ralf Gießler

Osterode) "Gute Gründer" hieß das Motto des vierten Startup & Innovation Meetup Harz in den Räumen der Wirtschaftsförderung Region Göttingen im Schatten der Aegidienkirche. "Gute Gründe" wäre wohl auch treffend gewesen, denn diese hatten die zwei Unternehmer bei ihren Firmengründungen in der Tat.

Beide waren von der WRG Wirtschaftsförderung Region Göttingen, des SüdniedersachsenInnovationsCampus - SNIC und von Startup Göttingen eingeladen worden, in kurzen Vorträgen zu erläutern, was ihre Geschäftsideen so einzigartig macht.

Damit der Gartentraum sich nicht zu einem Albtraum entwickelt - dafür steht Nils-Hendrik Baum aus Hattorf. Der Dipl.-Ing. (FH) und Experte für Gartengestaltung stellte sein Projekt "Gartencoach" vor. Damit ist nicht gemeint, den Blumen und anderem Gewächs zu mehr Ausdauer beim Wachsen zu verhelfen. Vielmehr ist das Angebot für klassische Heimwerker gedacht, die alles selbst machen möchten, jedoch bei der ein oder anderen Pflanz- und Bauaktion an ihre Grenzen stoßen.

Den Kunden wird auf ihrer eigenen Baustelle erklärt und anschaulich vorgeführt, was sie wie tun müssen. Sie werden so in die Lage versetzt, die anfallenden Arbeiten erfolgreich auszuführen. Ebenso im Angebot ist die Hilfestellung bei der Planung des Baustellenablaufs. Vorhandene Bedenken, etwas falsch zu machen, werden genommen. Nicht zu vergessen ist ein nicht unerheblicher Preisvorteil gegenüber der Vergabe eines Bauauftrags die Folge. Alle Leistungen sind individuell auf den Kunden abgestimmt. Seine Idee werde gut angenommen und sein Unternehmen wachse, freute sich Nils-Hendrik Baum.

Ghiath Wahbi, gebürtiger Australier und seit sechs Jahren in Deutschland zu Hause, möchte gerne die Welt ein Stück weiter besser machen. Der studierte Ingenieur und leidenschaftliche Sportler liebt neue Herausforderungen. Nach vergeblicher Suche nach einem Proteinpulver, das intelligent und ökologisch produziert ist, sah sich Ghiath gezwungen, selber ein solches Produkt zu entwickeln. Seit wenigen Jahren betreibt er nun seine eigene Firma "Wahbio", und das neben seiner Tätigkeit als leitender Ingenieur bei einem Automobilzulieferer. Sein Produkt steht für hochwertige biologische Premiumernährung, zu 100% aus Biozutaten ohne synthetischen Schnickschnack.

Beide Redner waren sich in der anschließenden Fragerunde einig: "Echte Leidenschaft und viel Ausdauer muß hinter einer Geschäftsidee stecken, um erfolgreich zu sein."

Um die folgenden Bilder vergrößern zu können, müssen Sie eingeloggt sein und ein Eseltreiber-Abo haben:


Nils-Hendrik Baum, Gartengestaltung und Gartencoach aus Hattorf

Ghiath Wahbi, Geschäftsführer von Wahbio

 

Anzeige