Regionales / LK Göttingen

20.06.2018

Menschen aus zwölf Nationen wird deutsche Staatsbürgerschaft verliehen


Kreisrätin Dornieden: Zusammenleben erfordert Offenheit und Integration

...LK Göttingen

Die deutsche Staatsbürgerschaft haben 17 Frauen, Männer und Kinder bei einer Zeremonie im Kreishaus Göttingen verliehen bekommen. Kreisrätin Marlies Dornieden überreichte ihnen die Einbürgerungsurkunden. Die Ein­gebürgerten stammen aus zwölf Nationen – aus Algerien, Thailand, Polen, Afghanistan, Italien, der Türkei, Sri-Lanka, der Ukraine, Serbien, Kroatien, dem Libanon und Syrien.

In der Feierstunde wandte sich Dornieden an die Neubürgerinnen und Neu­bürger: „Für das gemeinsame Leben in Deutschland und im Landkreis Göt­tingen ist beides notwendig: die Offenheit derjenigen, die hier geboren sind und leben, und die Integration derjenigen, die hier ihre neue Heimat gefun­den haben.“ Sie rief die Teilnehmenden an der Veranstaltung auf, sich für die Gesellschaft zu engagieren: „Bringen Sie sich ein, damit unsere Region eine Zukunft hat.“

Mit der Übergabe der Urkunde und dem Handschlag von Kreisrätin Dornie­den wurde die Einbürgerung wirksam. Sie gratulierte den Neubürgerinnen und Neubürgern und fügte hinzu: „Für den Landkreis Göttingen freue ich mich über 17 Einwohnerinnen und Einwohner in unseren Gemeinden, die sich einbringen und mit der Region identifizieren.“

Einbürgerungsveranstaltungen sind feierliche Zeremonien, an der die Be­troffenen sowie Familie und Freunde teilnehmen. Sie finden in der Regel mehrfach pro Jahr in den Kreishäusern in Osterode und Göttingen statt.

 

Anzeige