Sport

07.06.2018

Osterode kann sich sehen lassen


Christina Schwantiz stieß die Kugel mit 19,17 m am weitesten und löste damit das Ticket für die EM vom 07.-12. August in Berlin

Weltklasseweiten im Kugelstoßen beim 10. Int. Sparkassenmeeting in Osterode am Harz

von Corina Bialek

Mussten sich in den vergangenen Jahren die Zuschauer des Leichtathletikmeetings im Osteroder Jahnstadion immer entscheiden, ob sie die Lauf- und Sprungdisziplinen oder die Kugelstoßkonkurrenz verfolgen wollten, so wurde ihnen in diesem Jahr die Entscheidung abgenommen. Die Kugelstoßwettkämpfe fanden diesmal exklusiv am Freitagabend im Kessel am Ührder Berg statt. Eine weise Entscheidung, die die Wettkämpfe auch verdient hatten. Bekam das Publikum doch Weltklasse Weiten zu sehen, ohne dafür ein Fernglas zücken zu müssen.

Mit 29 Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren die Wettkämpfe sehr gut besetzt und Moderator Andreas Möckel wusste die Leistungen der Athleten/innen auch für Sportlaien ins Verhältnis zu setzen. So zeigte Christina Schwanitz mit konstanten Weiten um 19 Metern, dass sie nach der Geburt ihrer Zwillinge und der Babypause wieder in der Weltklasse mitspielt. Mit ihrem Stoß über 19,17 m löste sie zudem ihr Ticket für die Leichtathletik EM im August in Berlin.

Niko Kappel ist auch in Osterode zum Publikumsliebling avanciert. Er war zwar mit seiner Leistung von 13,45m nicht ganz zufrieden, mit der Atmosphäre und dem Publikum in Osterode allerdings schon. „Das trägt richtig mit“, sagte er. Das er hier mit den „großen Jungs“ stoße sei auch nichts ungewöhnliches, das kenne er gar nicht anders. Beobachtete man die Sportler am Seitenrand, glaubt man ihm das unbesehen.

Natürlich warteten alle gespannt auf David Storl. Er stieß die Kugel in Osterode wieder über 21 Meter. Im Einstoßen sogar weiter als die 21,02 m im Wettkampf, was an der Reaktion der Zuschauer deutlich zu hören war. Eigentlich überflüssig zu erwähnen, dass er damit ebenfalls die EM-Norm geknackt hat. Im Interview mit Andreas Möckel zeigte er sich dennoch zufrieden. Er sei gerade von einem Wettkampf in Eugene (USA) zurück, der stecke wohl noch etwas in den Knochen und beim Einstoßen sei man eben doch lockerer. Er verabschiedete sich mit dem Worten: „Die Atmosphäre hier war super. Osterode kann sich sehen lassen – bis nächstes Jahr!“



Andreas Möckel setzte auch für Sport-Laien die Leistungen der Kugelstoßer/innen ins Verhältnis

Sina Prüfer erreichte mit 17,21 m die U18 Norm für die EM in Györ (Ungarn) vom 5.- 8. Juli

v.l. U20: Nico Maier, Timo Northoff, Jonas Tesch

JosephineTerlecki gab in Osterode Ihren Abschied vom Wettkampfsport

v.l. Gao Yang, Christina Schwanitz, Bian Ka


Patrick Müller - dritter Platz mit 19,10 m

Dennis Lewke - zweiter Platz mit 19,15 m

das hat gepasst - 21,02 m und somit die EM-Norm geknackt.

Um die folgenden Bilder vergrößern zu können, müssen Sie eingeloggt sein und ein Eseltreiber-Abo haben:



U18 Teilnehmerinnen





Die Teilnehmer/innen aus China mit Astrid Kumbernuss

v.l. Josefine Kliesch, Sina Prüfer, Michelle Oemichen















Vorstellungsrunde

mit anschließernder Nationalhymne


Gäbe es im Kugelstoßen eine B-Note für einen eleganten Abschluss - sie bekäme eine 10

Gao Chang stieß mit 18,36 m die zweitbeste Weite




Bian Ka brachte es auf 18,11 m










Pascal Eichler


Cedric Trinemeier

Tian Zizhong


Niko Kappel

Kristoffer Kleist







 

Anzeige