Kultur / Vorgemerkt

07.06.2018

Zwei "Vocal POP"-Konzerte mit dem Popchor "Offbeat"


am 13. + 16. Juni 2018

(v) Pünktlich zum Ende der ersten Jahreshälfte und vor der Sommerpause lädt der Osteroder Popchor "Offbeat" zu zwei "Vocal POP"-Konzerten ein und möchte darin die musikalischen Ergebnisse der letzten Monate und einer Probenfahrt in den Solling präsentieren.

Einiges hat sich getan im Repertoire des Chores, der seit 2010 unter der Leitung von André Wenauer in den Räumen der VHS probt und der nun seit längerem wieder ein komplett a cappella gesunges Programm von drei- bis fünfstimmigen Arrangements vorbereitet hat. Dazu zählen Elvis Presleys "Can't Help Falling In Love" genauso wie Mark Forsters Chart-Erfolg "Sowieso" oder "Wenn sie tanzt" von Max Giesinger. Herausfordernd für den Chor waren auch die Proben an dem Maroon 5-Song "One More Night" und an "Summer Moved On" der norwegischen Band "a-ha". Neben weiteren neuen Stücken haben es aber natürlich auch einige "Klassiker" wie "Applaus, Applaus" oder Roberta Flacks "Killing Me Softly" ins Programm geschafft und werden an folgenden Terminen präsentiert:

"Offbeat" ist am Mittwoch, 13.06. um 19:30 Uhr im Robert-Koch-Saal I des Reha-Zentrums Oberharz in Clausthal-Zellerfeld und am Samstag, 16.06. um 18 Uhr im Forum der VHS in Osterode zu hören. Der Eintritt zu den etwa einstündigen Konzerten ist frei.

Weitere Informationen im Internet unter www.popchor-offbeat.de.

 

Anzeige