Regionales / LK Göttingen

18.04.2018

KSB Göttingen-Osterode wählte Führungsteam neu


Für die nächsten zwei Jahre setzt sich der Vorstand des KSB Göttingen-Osterode wie folgt zusammen (von links nach rechts): Wolfram Marx (Öffentlichkeitsarbeit), Ina Baumgart (Sport- und Vereinsentwicklung), Hans-Werner Lüther (Finanzen und Organisation), Uwe Günther (Vorsitzender Sportjugend), Renate Wagner (Sportpolitik und Kooperation), Klaus Dreßler (Geschäftsführer und Vorstandssprecher) und Bernd Gellert (Förderung des Ehrenamtes).

...Wolfram Marx/KSB

Bovenden. Nur 92 Delegierte aus über 400 Vereinen und Fachverbänden fanden den Weg zur Jahreshauptversammlung. Bestes Frühlingswetter verhinderte anscheinend eine höhere Beteiligung an der Sitzung, an der auch der Vorstand für zwei weitere Jahre neu gewählt werden musste.

Vorstandssprecher Klaus Dreßler dankte dem Team des Bovender Sportvereins für ein optimal mit Technik und Imbiss vorbereitetes Bürgerhaus.

Den Grußworten der Gäste, u.a. war mit Norbert Engelhardt der stellvertretende Geschäftsführer des Landessportbundes Niedersachsen zugegen, folgten zwei interessante Vorträge zum Thema Inklusion. Anke Günster, Referentin für Inklusion im Landessportbund Niedersachsen, und Udo Küster mit der Vorstellung des Projektes "Inklusion Bewegen" in der Region Göttingen-Osterode zeigten anschauliche und beeindruckende Fallbeispiele zur Integration von Menschen mit Behinderung in den Sportvereinen. Unterstützt wurden sie dabei von Helmuth Hendeß, Vorsitzender des SFC Harz Weser, mit praxisbezogenen Fallbeispielen aus dem täglichen Vereinsleben. Allesamt unter dem Leitsatz "Menschen mit Behinderung sind Menschen wie Du und ich".

Nach Feststellung der Beschlussfähigkeit folgte der Rechenschafts- und Finanzbericht mit dem Jahresabschluss 2017. In den letzten zwei Jahren fanden 25 Vorstands-, 3 Gesamtvorstands- und 2 Hauptausschusssitzungen statt. Vorstandssprecher Klaus Dreßler gab dabei auch Einblicke in die anstehenden Anpassungen der Jahresbeiträge an LSB und KSB ab 2020. Einen zufriedenstellenden Kassenbericht konnte Mattias Beushausen präsentieren. Nicht zufrieden ist der KSB-Vorstand hingegen mit der Zahlungsmoral einzelner Mitgliedsvereine hinsichtlich der Beiträge. 25 mal mussten Erinnerungen geschrieben und 8 mal Mahnungen geschrieben werden. 4 Vereine hatten es bis zur JHV nicht geschafft, ihre Zahlungsverpflichtungen zu erfüllen. Eine der Ursachen dafür hat man ausgemacht: von 442 Vereinen hatten 128 noch kein SEPA-Mandat für den zwei mal jährlich stattfindenden Beitragseinzug erteilt. Das bindet in den Geschäftsstellen Zeit und damit Geld. So folgte die Versammlung denn auch bei lediglich einer Gegenstimme und einer Enthaltung dem Antrag des KSB-Vorstandes, Beitragszahlungen ab sofort nur noch per SEPA-Lastschrift erfolgen zu lassen. Diesen Antrag hatte Matthias Beushausen, Vorstand für Finanzen und Organisation, als letzte Amtshandlung eingebracht. Er stellte sich nach insgesamt neun Vorstandjahren nicht mehr zur Wiederwahl

Er wurde nach einer sehr emotionalen Abschiedsrede seiner Vorstandskollegin Renate Wagner von Norbert Engelhardt, stellv. Vorstandsvorsitzender des LSB Niedersachsen, mit der Goldenen Ehrennadel des Landessportbundes ausgezeichnet.

Unter Versammlungsleitung von Professor Dr. Wolfgang Buss erfolgte dann die alle zwei Jahre stattfindende Vorstandswahl. Einstimmig gewählt wurde Renate Wagner (Sportpolitik und Kooperation), Ina Baumgart (Sport- und Vereinsentwicklung), Bernd Gellert (Förderung des Ehrenamts), Wolfram Marx (Öffentlichkeitsarbeit). Bei einer Enthaltung wechselte Hans-Werner Lüther vom Amt Sport- und Vereinsentwicklung auf den Posten Finanzen und Organisation. In der vorab stattgefundenen Versammlung der Sportjugend war bereits Uwe Günther als Nachfolger von Frank Tannhof in den Vorstand gewählt worden.

Hans-Werner Lüther präsentierte dann die noch in enger Zusammenarbeit mit seinem Vorgänger Matthias Beushausen erarbeitete Finanzplanung und den Haushaltsplan für 2018. Nach kurzer Beratung erfolgte die positive Beschlussfassung bei einer Enthaltung.

Klaus Dreßler, Geschäftsführer und Vorstandssprecher des KSB konnte dann nach einigen Punkten unter Verschiedenes nach knapp drei Stunden die insgesamt harmonische Versammlung schließen.

 

Anzeige