Kultur / Vorgemerkt

16.03.2018

Gemeinsam musizieren bei den 25. Niedersächsischen Frauenmusiktagen


Band-Workshops für Anfängerinnen und Fortgeschrittene erneut in Osterode

(v) Die Niedersächsischen Frauenmusiktage feiern Jubiläum: Vor 25 Jahren trafen sich zum ersten Mal musikbegeisterte Frauen, um mehrere Tage lang gemeinsam zu musizieren, Erfahrungen auszutauschen und Kontakte zu knüpfen. Daran hat sich bis heute nicht viel geändert – außer dass die Teilnehmerzahl gestiegen ist und mittlerweile neben traditionellen Instrumenten auch mit Tablets und Apps Musik gemacht wird.

Die 25. Niedersächsischen Frauenmusiktage finden vom 1. bis 5. August 2018 im Jugendgästehaus Harz in Osterode statt.
Auf dem Programm stehen Bandworkshops für Anfängerinnen bis Fortgeschrittene, Crashkurse, abendliche Sessions, die Female Drum Parade und das Abschlusskonzert. Interessierte Frauen und Mädchen können sich bis zum 10. Juli über die Internetseite www.lagrock.de oder die E-Mail-Adresse weisser@lagrock.de anmelden. Die Teilnahmegebühr beträgt 320 Euro (ermäßigt 160 Euro) inklusive Verpflegung und Übernachtung. Als Frühbucherrabatt gibt es für Anmeldungen bis zum 30. April einen Nachlass von 20 Euro auf die Teilnahmegebühr.

In diesem Jahr sind die Bandworkshops gezielt auf den Kenntnisstand der Teilnehmerinnen ausgerichtet. Anfängerinnen, die die Akkorde G, D und A auf ihren Instrumenten bereits gut im Wechsel spielen können, arbeiten in der „GDA“-Band am engen Zusammenspiel für den gemeinsamen Groove. Beim „Instrumentenkarussell“ können sich Anfängerinnen mit Songs der Neuen Deutschen Welle an verschiedenen Instrumenten ausprobieren. Teilnehmerinnen mit mittleren Kenntnissen können in zwei Bands Musik von einer neuen Seite kennenlernen: Einerseits digital mit Elektronikbeats sowie elektrifizierten Klängen der Instrumente und Stimmen, andererseits unplugged, wenn zum Beispiel Ukulele, Geige und Akkordeon Genres wie Schlager, Polka oder Punk erarbeiten.

Für fortgeschrittene Musikerinnen gibt es die Band „Make it funky“, die sich dem Funk widmen wird, und die „360 Grad“-Band, bei der Instrumente und Genres ohne Grenzen kreisen werden. In der „A Capella“-Band sind Anfängerinnen genauso willkommen wie fortgeschrittene Sängerinnen, um die Möglichkeiten der Stimme inklusive Bodypercussion und Beatboxing zu entdecken. Außerdem vermittelt der Workshop „Technik leichtgemacht – PA für Anfängerinnen“ praxisnah die Grundlagen der Live-Beschallung, die bei den Sessions und beim Abschlusskonzert direkt angewendet werden.

Gleichzeitig zu den Frauenmusiktagen findet zum dritten Mal das MädchenMusikCamp EMMA statt. Mädchen im Alter von 14 bis 18 Jahren können gebührenfrei in zwei speziellen Bands musizieren und am Rahmenprogramm der Frauenmusiktage teilnehmen. Eine Sozialpädagogin betreut die EMMA-Teilnehmerinnen und führt mit den Mädchen weitere gemeinsame Aktionen durch. Informationen zur Anmeldung gibt es unter www.lagrock.de.

Die 25. Niedersächsischen Frauenmusiktage werden von der Landesarbeitsgemeinschaft Rock in Niedersachsen e.V. veranstaltet und vom Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur gefördert. Kooperationspartner ist das Jugendgästehaus Harz in Osterode.


Female Drum Parade 2016 in Osterode



 

Anzeige