Sport

08.03.2018

Deutschlands schnellste Nachwuchssprinter gehen in Osterode an den Start


(V) Einer der Höhepunkte beim Internationalen Sparkassenmeeting in Osterode am 01./02. Juni wird sicherlich der Start von Deutschlands schnellsten Nachwuchssprinter sein, die in der 4 x 100m-Staffel die Norm von 40,50 sec. für die U20-Weltmeisterschaften in Tampere knacken wollen. Die DLV-Staffel ist der amtierende Europameister, sprintete das DLV-Quartett 2017 in starken 39,48 sec. auf den 1. Platz bei der EM in Grossetto (Italien).

Bundestrainerin Claudia Marx zeigte sich im Gespräch mit Meeting-Organisator Rainer Behrens am Rande der Deutschen-Jugendmeisterschaften in Halle davon überzeugt, dass die Jungsprinter auch in diesem Jahr schnell unterwegs sein werden. Mit Luis Brandner vom LAC Erfurt und Milo Skupin-Alfa (LG Offenburg) sind zwei der letztjährigen Staffelmitglieder noch in der U20 startberechtigt, die 2017 bereits mit 100m-Bestzeiten von 10,44 sec. bzw. 10,45 sec.
glänzen konnten.

Neben dem EM-Titel in der Staffel können sich aber auch die Einzelerfolge der Beiden mehr als sehen lassen. Brandner wurde u. a. bei der U18-Weltmeisterschaft 2017 Dritter über 200 m in 21,23 sec. und wurde am Wochenende Deutscher Jugendmeister über 60 m in 6,82 sec., während Skupin-Alfa über 100m einen 6. Platz 2015 bei der U18-WM und einen 4. Platz bei der U18-EM vorweisen kann.

Wer neben den Genannten in Osterode am Start sein wird, entscheidet sich laut Claudia Marx spätestens im Mai nach den Einzelleistungen bei verschiedenen Auftaktmeetings. Wir können auf mindestens sechs weitere Sprinter bauen, die Zeiten zwischen 10,50 bis 10,65 sec. anbieten, so ihr O-Ton. Um ihr Staffelziel zu erfüllen, die Qualifikationszeit für die WM zu unterbieten, wird der DLV-Nachwuchs bereits am 30. Mai mit dem kompletten Kader anreisen, um im Jahnstadion eine Staffelmaßnahme durchzuführen.

Wir wollen natürlich die besten Rahmenbedingungen schaffen, so Behrens, dass das anvisierte Ziel auch erreicht wird. Er zeigte sich davon überzeugt, dass bedingt durch den Start der DLV-Staffeln I und II auch schnelle Vereinsstaffeln an den Start gehen, gilt für sie doch den Normnachweis von 42,00 sec. zum Start bei den Deutschen Meisterschaften nachzuweisen, warum nicht in Osterode?

Nach dem vorläufigen Zeitplan soll der Startschuss am Samstag (02.06.) um 13:40 Uhr fallen. Neben einem Staffelstart werden sicherlich einige der Sprinter auch im Einzelwettbewerb über 100m oder 200m zu sehen sein, um ggf. mit einer schnellen Zeit auf Platz 1 -3 in den Genuss einer Disziplinprämie zu kommen. Alle Infos zum Meeting, s. u. www.sparkassenmeeting-lgosterode.de



 

Anzeige