Panorama

28.02.2018

Gemeinsam stark für den Klimaschutz


Energieagentur und Verbraucherzentrale bündeln ihre Angebote in der VHS Göttingen Osterode

(v/cb) Künftig unter einem Dach: Die Energieberatung der Verbraucherzentrale Niedersachsen und die Energieagentur Region Göttingen bündeln ihre Kompetenzen. In den neuen Beratungsräumen der Energieagentur in der Volkshochschule Göttingen Osterode wird ab sofort auch der regelmäßige Energieberatungstag der Verbraucherzentrale und der Energieagentur stattfinden. Verbraucher erhalten so eine zentrale Anlaufstelle in Sachen Klimaschutz.

Zusammen mit der Energieagentur bietet die Verbraucherzentrale seit dem 27. Februar 2018 ein umfangreiches Beratungsangebot zu allen Fragen der Energieeinsparung. Dazu gehören: baulicher Wärmeschutz, erneuerbare Energien, Anlagentechnik in der Sanierung und der Neubauplanung, Informationen zum Stromsparen sowie Tipps zur Energiekostenabrechnung und zum Anbieterwechsel.

"Mit der Konzentration unserer Kompetenzen unter einem Dach setzen wir die schon seit längerer Zeit erfolgreich bestehende Zusammenarbeit fort. So wird die von beiden Organisationen getragene Kampagne zum Solarcheck 2017 auch im laufenden Jahr weitergeführt", betont Gabriele Frühholz, Energieberaterin der Verbraucherzentrale Niedersachsen.

Die Angebote der Verbraucherzentrale werden gefördert vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie. Ratsuchende können sich telefonisch, online, in den Beratungsstellen oder vor Ort beraten lassen und müssen nur ein geringes Entgelt zahlen. Ein persönliches, 45-minütiges Beratungsgespräch in den Räumen der VHS kostet lediglich 7,50 Euro, für die verschiedenen Check-Angebote vor Ort fallen Entgelte von 10 bis 40 Euro an. Für einkommensschwache Haushalte sind alle Angebote kostenfrei.
Weitere Informationen unter: www.verbraucherzentrale-energieberatung.de

Die Energieagentur berät insbesondere einkommensschwache Haushalte. Im Rahmen des sog. Stromsparchecks werden mit der kostenlosen Beratung auch Stromsparhilfen wie LEDs, schaltbare Steckerleisten oder Wasserperlatoren kostenfrei ausgegeben.  Hauseigentümer erhalten von der Energieagentur Unterstützung durch Fördermittel des Landkreises Göttingen für Sanierungen und Modernisierungen. "Gerade in diesem Umfeld ist eine Beratung unbedingt sinnvoll", erklärt Elisabeth Kirscht, die Fachfrau für die Altbausanierung. "Bereits kleine Maßnahmen können gefördert werden und speziell die Heiz-und Solartechnik bietet viele Möglichkeiten, um die Energiekosten deutlich zu senken. Das große Förderpaket für die Altbausanierung ist jetzt auch in Osterode verfügbar und das verlässlich bis 2021. Als Altbau gilt was vor 2002 erbaut wurde."

Im März 2018 werden Verbraucherzentrale und Energieagentur gemeinsam die Solarkampagne "Solar?! Ja klar!" starten. Hauseigentümer erhalten eine fundierte Solarberatung vor Ort und können das Online-Portal Solardachkataster sowie Fördermittel nutzen. Informationen erhalten Interessierte in zahlreichen Veranstaltungen bis Ende September.

Der Beratungstag der Verbraucherzentrale in Osterode wird zukünftig jeden 4. Dienstag im Monat von 14 bis 18 Uhr angeboten.

Die Terminvergabe für eine Energieberatung erfolgt über die kostenfreie Telefonnummer 0800 - 809802400 oder über die Energieagentur Göttingen unter: 0551 38421310. Zum Start in den neuen Räumen erhalten die ersten fünf Ratsuchenden einen Gutschein zur kostenlosen Beratung in Osterode.

"Wir freuen uns, dass das neue Beratungsangebot von Verbraucherzentrale und Energieagentur in unseren Räumen am Neustädter Tor stattfinden wird. So entstehen weitere Synergie-Effekte für die Bürgerinnen und Bürger in der Region", so Karen Richter Geschäftstellenleisterin der VHS in Osterode.

"Seit einigen Monaten bieten wir in der VHS-Geschäftsstelle in Osterode neben der Haushaltsenergieberatung der Energieagentur auch für die Koordinierungsstelle "Frauenförderung in der privaten Wirtschaft", die Anerkennungsberatung für im Ausland erworbene Berufsabschlüsse sowie die Bildungsprämienberatung Sprechzeiten an. Durch die Unterstützung dieser Beratungsangebote, trägt die Volkshochschule - wie mit ihren regionalen Bildungsangeboten - aktiv zum Erhalt und Ausbau der Strukturen in der Fläche bei."


v.l. Karen Richter -VHS, Elisabeth Kirscht - Beratung Altbausanierung, Doreen Fragel - Energieagentur , Gabriele Frühholz - Verbraucherzentrale

Um die folgenden Bilder vergrößern zu können, müssen Sie eingeloggt sein und ein Eseltreiber-Abo haben:


Da Beratungszimmer, das die VHS zur Verfügung stellt.

Viele Beratungsangebote = viele Flyer und Infobroschüren

 

Anzeige