Kultur

26.02.2018

Prima, über dem Erzfeuer lauert Sauschlägers Sülze... oder so


Autoren-Quintett um Helmut Exner zu Gast in Bad Lauterberg

von Christian Dolle

Helmut Exner, Corina Klengel, Rüdiger Glässer, Hans-Joachim Wildner und Gabriela Bock – gleich fünf Autoren präsentierten sich am Freitag in der Buchhandlung Moller in Bad Lauterberg. Drei von ihnen lasen aus ihren aktuellsten Büchern, zwei von ihnen stellten ihre noch unveröffentlichten Werke vor und einer sogar die Verfilmung seines Buches.

Nun, Verfilmung ist vielleicht zu viel gesagt, doch Rüdiger Glässer hat sich in den vergangenen Monaten daran gemacht, einige Szenen seines neuen Krimis „Über ihnen lauert der Tod“ in kurzen Filmszenen darzustellen. Sozusagen als nachträglichen Trailer für das Buch. Am Freitag gab es nun die Weltpremiere. „Es sind alles Laien, zum Teil Studenten von der Filmhochschule“, stapelte der Bad Sachsaer Autor tief, „also erwarten Sie keine Hollywood-Produktion.“

Die gab es tatsächlich nicht und auch keine „Produktionshilfen“ großer Firmen, so dass beispielsweise die im Buch beschriebene Luxuslimousine im Film durch einen älteren Kombi ersetzt werden musste. Schadete dem cineastischen Vergnügen allerdings nicht, denn allemal hatte Glässer hier etwas produziert, das Lust auf die spannende Geschichte macht und sich auch ohne Hollywood durchaus sehen lassen kann.

Ebenfalls nicht in Hollywood, sondern im Harz zur Hochzeit des Bergbaus wird Hans-Joachim Wildners neues Buch spielen. „Erzfeuer“ heißt es, die Königshütte in Bad Lauterberg wird eine zentrale Rolle spielen, ebenso der Arbeitsalltag im 19. Jahrhundert. Es ist also diesmal kein Jungend-Fantasy-Buch und kein Krimi, sondern vielmehr ein historischer Roman, der im April bis Mai erscheinen wird. „Das einzige, was bis jetzt existiert, sind das Cover und der Klappentext“, sagte Wildner, ließ dann aber erkennen, dass die Geschichte in seinem Kopf durchaus schon sehr konkret Gestalt angenommen hatte. Auch hier darf man also gespannt sein.

Weiterhin las Corina Klengel aus ihrem mystischen „Materia Prima“, das zum Teil im mittelalterlichen Harz, aber auch im Heute angesiedelt ist und bei dem es unter anderem um das Horn eines Einhorns geht. Gabriela Bock stellte „Eleonores beste Sülze“ vor, genauer gesagt beschrieb sie, wie die Titelfigur ihren Ehemann und dessen „silikonaufgespritzte Miss Piggy“ vor die Tür setzt. Außerdem las Helmut Exner aus seinem in Kürze erscheinenden „Sauschlägers Jammertal“, einer Fortsetzung zu „Sauschlägers Paradies“, die sich seine Leser so sehnlich gewünscht hatten, wie er berichtete.

Als besonderen Leckerbissen gab es zum einen eine kulinarische Überraschung des benachbarten Café Schnibbe und zum anderen eine szenische Lesung der Autoren, bei der sie in die Rollen ihrer Hauptfiguren schlüpften. Die Reihe „Hingelauscht – Zu Gast beim Buchwichtel“ der Buchhandlung Moller hält in den kommenden Monaten auch noch einige literarische Leckerbissen bereit, so wird beispielsweise Sophie Bonnet mit einem historischen Roman am 18. Mai in Bad Lauterberg zu Gast sein, Carmen Korn hat ihr Kommen zugesagt und der aus dem heute-Journal bekannte Moderator Christian Sievers ist ebenfalls eingeladen.





Um die folgenden Bilder vergrößern zu können, müssen Sie eingeloggt sein und ein Eseltreiber-Abo haben:





 

Anzeige