Kultur / Vorgemerkt

09.01.2018

Spende geht an „Musiker ohne Grenzen“


Kreis-Posaunenchor Harzer Land lädt zu Serenade in Buntenbock

... Mareike Spillner - KKHL

Alle Jahre wieder im Januar ist es soweit: Der Kreis-Posaunenchor Harzer Land veranstaltet die Weihnachts-Serenade. Ja, genau – richtig gelesen. Weihnachtslieder im Januar. Und zwar am Sonntag, 14. Januar, um 17 Uhr in der kleinen Kapelle in Buntenbock. Geplant sind neben Weihnachtsliedern aber auch freie Stücke. Auch diesmal spielen die Musiker für einen guten Zweck:

Dieses Jahr geht es darum, „Musiker ohne Grenzen e.V.“ zu unterstützen. „Deshalb wird um eine freiwillige Spende am Ausgang gebeten“, ruft Kreis-Chorleiter Andreas Bücher zur Mithilfe auf.

Musiker ohne Grenzen begründet ein weltweites Netzwerk kreativer Musikprojekte, um Menschen unabhängig von ihrer Lebenssituation einen Zugang zur Musik zu ermöglichen. Da Musik hilft, die Lebenswirklichkeit in sozialen Brennpunkten zu verbessern. „Musik stillt zwar keinen Hunger, aber sie ist Grundnahrungsmittel für die Seele. Musik schützt nicht vor Schlägen, doch heilt sie Wunden. Musik ist keine Sprache, doch kann sich jede/r durch sie ausdrücken. Musik schafft keinen Weltfrieden, doch baut sie Brücken zwischen Kulturen.

Kurz: Musik überwindet Grenzen“, heißt es. Musiker ohne Grenzen möchten Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen in weltweiten Projekten das Erlernen eines Instrumentes ermöglichen und durch die Kraft der Musik sozialen Wandel anstoßen.
„Diese Arbeit wollen wir mit unserer Serenade unterstützen, weil sie genau unserem Motto entspricht: Musik verbindet“, so Bücher abschließend.

 



 

Anzeige