Meldungen / Polizei

06.12.2017

Wohnungsbrand in Osterode


Eine Bewohnerin mit Verdacht auf Rauchgasintoxikation im Krankenhaus - Schadenshöhe unklar

Osterode, Am Südbahnhof 05.12.2017, gegen 11:10 Uhr

OSTERODE (fal/pa) Im Erdgeschoss eines Mehrfamilienhauses kam es am Vormittag aus noch ungeklärter Ursache zu einem Brand. Fünf Bewohner konnten das Gebäude rechtzeitig verlassen. Dabei erhielten Sie Hilfestellung durch einen Mitarbeiter eines Rettungsdienstes, der sich gerade in seiner Freizeit befand und die Menschen aus dem  Gefahrenbereich leitete. Eine 51-jährige Frau kam mit Verdacht auf Rauchgasintoxikation vorsorglich in ein Krankenhaus.

Neben Polizei und Rettungsdiensten waren die Freiwilligen Feuerwehren aus Osterode sowie Lasfelde und Freiheit im Einsatz. Für die benachbarte Grundschule bestand keine Gefährdung. Die Lehrer wurden aufgefordert, Fenster und Türen geschlossen zu halten.

Zur Höhe des Gebäudeschadens können noch keine Angaben gemacht werden. Warum das Feuer in einem der Zimmer ausbrach, ermittelt nun die Polizei, die den Brandort beschlagnahmte. Am heutigen Tage haben in dem Gebäude Handwerkerarbeiten stattgefunden.



Um die folgenden Bilder vergrößern zu können, müssen Sie eingeloggt sein und ein Eseltreiber-Abo haben:





 

Anzeige