Regionales / Stadt Bad Lauterberg / Bad Lauterberg

22.11.2017

„Einfach spitze, dass du da bist!“


Die Kinderkirche – Ein Angebot vieler Kirchengemeinden im Harzer Land

...Mareike Spillner (KKHL)

„Was für ein Tier bin ich?“, stellt Ina Hildebrand die Frage in die Runde. Bei der Kinderkirche der St. Andreas-Kirchengemeinde in Bad Lauterberg am heutigen Samstag sind 18 Kinder zwischen 5 und 13 Jahren dabei. Und die schauen gerade ziemlich ratlos. Doch einer hat die richtige Antwort parat: „Ein Eichhörnchen!“. Denn das hat etwas mit dem nächsten Spiel zu tun.

In zwei Reihen stellen sich die Kinder im Gemeinderaum auf. Jungs gegen Mädchen. Die Aufgabe lautet, sich die Eichhörnchen-Verkleidung zu schnappen, auf allen Vieren bis zum Pappkarton vor ihnen zu krabbeln, mit einer Hand dahinter zu fassen und „blind“ Walnuss und Erdnuss in zwei Schälchen zu sortieren. Dann geht es so schnell wie möglich zurück zu den Teamkollegen und der nächste ist dran. „Das hat richtig Spaß gemacht“, stellen die Kinder hinterher freudestrahlend fest.

Heute feiert die Kinderkirche in Bad Lauterberg ihren 5. Geburtstag. „Mit genau dem gleichen Programm und denselben Spielen wie vor fünf Jahren“, erklärt Ina Hildebrand. „Die Idee zur Kinderkirche ist entstanden, als ich zusammen mit Heike Hoffmann in den Kirchenvorstand eintrat. Wir wollten unbedingt ein Angebot nur für Kinder schaffen“, blickt ihr Mann Jörg Hildebrand zurück. Seitdem hat die Kinderkirche 50 Mal stattgefunden und 57 verschiedene Kinder haben daran teilgenommen. „Einige Kinder sind noch immer regelmäßig dabei. Viele von ihnen haben von den 50 Mal 46 Mal an den Veranstaltungen der Kinderkirche teilgenommen“, verdeutlichen Hildebrands.

Auch das Mitarbeiter-Team wechselte im Laufe der Jahre: „In den fünf Jahren waren 20 Ehrenamtliche an der Kinderkirche beteiligt.“ Zum „harten Kern“ des Helferteams gehören momentan etwa acht Leute. „Wer sich uns anschließen möchte, ist herzlich willkommen“, macht das Team Werbung. Die Intention dahinter sei, den Kindern und Jugendlichen bis etwa 14 Jahren eine Kombination aus kirchennahen Themen und Spaß zu bieten. „Wir erzählen etwas von Jesus, die Kinder spielen, basteln und sind mit Freude bei der Sache.“ Jedes Mal machen etwa 16 bis 20 Kinder mit. „Wir waren auch mal nur elf, dann aber wieder sogar 30“, ergänzt Ina Hildebrand.

Die Unternehmungen seien ebenfalls unterschiedlich: „Wir haben schon im Schnee Stockbrot gebacken, haben in der Kirche die Orgel erkundet, an Kinderolympiaden teilgenommen oder waren im Wald auf Entdeckungstour“, zählt Heike Hoffmann, die mit den Kindern gerne das Bastelprogramm übernimmt, auf. „Und wir essen immer gemeinsam und singen ‚Einfach spitze, dass du da bist.“ So auch heute. „Wir mögen Kinder unheimlich gerne und es macht Spaß, etwas von unserem Glauben an sie weiterzugeben“, sagt Jörg Hildebrand abschließend, bevor zum Abschluss im Kreis der Segen Gottes mit auf den Weg gegeben wird und sich alle gemeinsam mit den Eltern die vielen Bilder aus fünf Jahren Kinderkirche ansehen.

Im Kirchenkreis Harzer Land findet in vielen Kirchengemeinden Kinderkirche statt. Einige Gemeinden haben sich bei dieser Form der Kinder- und Jugendarbeit auch zusammengeschlossen. So gestalten in der Bäderregion die Kirchengemeinden Barbis, Osterhagen, Bartolfelde und Steina (BOBS) ihre Kinderkirchen-Termine gemeinsam. In Bad Lauterberg wird die Kinderkirche gemeinsam von der St. Andreasgemeide und der ev. Gemeinschaft Südharz veranstaltet. Auch in Bad Sachsa finden regelmäßig Treffen der Kinderkirche - drei Mal im Jahr zusammen mit den BOBS-Gemeinden - und Jugendgottesdienste statt.

Um die folgenden Bilder vergrößern zu können, müssen Sie eingeloggt sein und ein Eseltreiber-Abo haben:






 

Anzeige