Regionales / Stadt Osterode / LaPeKa

12.09.2017

100-jähriges Jubiläum des Mutterkonzerns mit Standorteinweihung gefeiert


Belegschaft und Geschäftsführung der Parker Hannifin Auto-Tech Composites in Osterode feierten das 100-jährige Bestehens ihres amerikanischen Mutterkonzerns und weihten dabei auch die neuen Einrichtungen am hiesigen Standort ein.

... von Herma Niemann

Vor über einem Jahr hatte die amerikanische Parker Hannifin Corporation die damalige Jäger Automobile Technik mit den deutschen Standorten Hildesheim, Osterode und dem polnischen Gryfino übernommen.

Nach 15 Monaten erfolgreicher Integration in den Konzern kamen am Samstag Geschäftsleitung und Belegschaft der Parker Hannifin Auto-Tech Composites Osterode zu einem Familienfest zusammen, um zum einen das 100-jährige Firmenjubiläum ihres amerikanischen Mutterkonzerns und gleichzeitig die neuen Einrichtungen am hiesigen Standort offiziell einzuweihen. Gekommen waren auch Kollegen aus Gryfino und Hildesheim, um sich den Standort anzusehen.

„Es ist Zeit, mal durchzuatmen, und die Zeit mit der Familie, Freunden und Kollegen zu verbringen“, so der General Manager der Prädifa Technology Division von Parker Hannifin, Thomas Ottawa, denn man könne stolz darauf sein, was man in den vergangenen 15 Monaten geschafft habe. Veränderungen seien nie einfach, und die Menschen würden immer sehr unterschiedlich darauf reagieren. Ottawa sei jedoch begeistert davon gewesen, dass nicht Zweifel und Zögern den Prozess begleitet hätten, sondern enorm viel Lust und Energie bei allen Beteiligten vorhanden gewesen seien. Dabei dankte Ottawa ausdrücklich für den Einsatz und den Vertrauensvorschuss der Mitarbeiter. Auch wenn der Prozess eine Gesamtleistung sei, stellte er auch das Engagement des Geschäftsführers Joachim Salewski und des Marketing- und Integrationsmanagers Thomas Braun hervor.

Zum großen Familienfest in Osterode waren Gäste aus nah und fern angereist. Als Vertreterin für den Bürgermeister von Osterode, Klaus Becker, war die Justiziarin der Stadt Osterode, Dr. Viola Sporleder-Geb, anwesend. Der Landkreis und die Wirtschaftsförderung Region Göttingen wurden durch Karin Friese vertreten. Beide richteten Grußworte an die Gäste.

Bereits seit vielen Jahren werden in Osterode Formteile aus Gummi und Kunststoff sowie in Verbundtechnologie für die Automobilindustrie hergestellt, unter anderem für Tür-Interieurs, Dachsysteme, Karosserie und Exterieur sowie im Bereich des Motorraums. Mit der Übernahme durch den Parker Hannifin Konzern und die Integration in dessen im baden-württembergischen Bietigheim-Bissingen ansässiger Prädifa Technology Division, die wiederum zu der auf Material- und Dichtungstechnik ausgerichteten Parker Engineered Materials Group Europe gehört, wurden vor gut einem Jahr die Weichen neu gestellt, um den Standort fit für die Zukunft zu machen. Vorteile ergeben sich vor allem in den Bereichen Entwicklung und Vertrieb sowie durch das internationale Netzwerk des Konzerns. So wurden die in die Integration gesetzten Hoffnungen bereits durch neue Projekte und Aufträge erfüllt, wie Ottawa sagte.

Neben dem leiblichen Wohl gab es auch jede Menge Unterhaltung. Dabei reichte das Angebot vom Kinderschminken bis hin zum Kübel- und Übungsspritzen sowie Infos zum Thema präventiver Brandschutz durch die Jugendfeuerwehr Osterode. Auch der Jugend-DLRG Osterode trug mit diversen Aktivitäten zum rundum gelungenen Familienfest bei. Den musikalischen Rahmen gestalteten Martin Schnella, Melanie Mau und Niklas Kahl.

Um die folgenden Bilder vergrößern zu können, müssen Sie eingeloggt sein und ein Eseltreiber-Abo haben:


Geschäftsführer Joachim Salewski, Marketing Manager Thomas Braun und der General Manager Thomas Ottawa (v.l.) bei dem Familienfest anlässlich des 100-jährigen Bestehens des amerikanischen Mutterkonzerns, das gleichzeitig mit einem Familienfest des hiesige

 

Anzeige