Sport

04.06.2016

8. Volksbankmeeting – Resümee


von Corina Bialek

Wenn man bei einem solchen Sport-Meeting die ganze Zeit die Kamera vor der Nase hat, hat man zugegebenermaßen wenig Zeit für tiefschürfende Gespräche. Daher haben wir im Nachhinein Rainer Behrens um ein kurzes Resümee gebeten, wie das Meeting aus Sicht des Veranstalters, der LG Osterode, gelaufen ist.

R.Behrens: Natürlich waren die äußeren Rahmenbedingungen super, Wettkampfbedingungen vom Feinsten. Die Stimmung war gut und die Leistungen sprechen für sich. Die Zuschauer hatten kurzweilige Unterhaltung und waren durch das Catering gut versorgt. Insbesondere hatten wir so richtig Schwein mit dem Wetter, einen Tag später wäre "keine Katz" gekommen.

ET: Gab es positive oder auch negative Resonanz zum Ablauf, bzw. Anregungen seitens der Sportlern?

R.Behrens: Einzige negative Kritik war die störende Moderation bei den Starts im Sprint bzw. bei den Hürdenläufen. Hier kann man Andreas Möckel aber nicht die Schuld geben, da er beim Kugelstoßen die Spitzenwettbewerbe moderiert hat und ohne Sichtkontakt war. Evtl. müssen wir ein paar Disziplinen streichen oder den Zeitplan strecken.

ET: Hast Du inzwischen einen Überblick wie viele Zuschauer und Aktive im Jahnstadion waren? Gegen 17.00 Uhr wurde es deutlicher voller, zumindest war das unser subjektiver Eindruck.

R.Behrens: 435 verkaufte Karten an der Abendkasse, ca. 450 Karten im Vorverkauf, hinzu kommen 120 Freikarten für die Grundschulen (die garantiert genutzt wurden), ca. 135 VIP-Gäste, 350 Teilnehmer und bestimmt ca. 100 Trainer und Betreuer. Dem gegenüber standen ca. 100 Kampfrichter und Helfer beim Catering und sonstigen Dingen. Euer Eindruck täuschte also nicht.

ET: Wie ist die ausgebaute Kugelstoßanlage bei den Athleten angekommen? Beim Publikum auf jedenfall gut, das war offensichtlich.

R.Behrens: Ob z.B. Bundestrainer Sven Lang oder David Storl, ob Olympiasiegerin Astrid Kumbernuss oder die Vize-Weltmeisterin Gong, von allen gab es nur lobende Worte ....

ET: Was in Gesprächen mit Zuschauern oft positiv herausgestellt wurde, waren die Moderationen von Andreas Möckel. Diese machen die Wettkämpfe auch für Leichtathletik-Laien interessant, weil man die erbrachten Leistungen ins Verhältnis gesetzt bekommt.

R.Behrens: Ja, Andreas ist ein absoluter Gewinn für das Meeting, da er selbst Leichtathlet war und absolute Fachkompetenz hat, sich gewissenhaft bezogen auf das Starterfeld vorbereitet und natürlich eine angenehme Stimme hat. Prima, dass ich ihn schon länger kenne und er sich bereit erklärt hat, uns zu unterstützen.

ET: Danke Rainer

Und hier noch viele Eindrücke vom Meeting, eine Fotostrecke haben wir noch, die bringen wir am Montag.





























Um die folgenden Bilder vergrößern zu können, müssen Sie eingeloggt sein und ein Eseltreiber-Abo haben:













































 

Anzeige