Kultur

25.08.2017

Sommerfest der Travestie – Kim sagt Adieu – Teil II


von Corina Bialek

In bester Cabaret- und Varieté-Manier mit viel Federschmuck und Glitzer ging es nach der Pause weiter. Neben den glamourösen Shownummer waren es aber gerade die mit viel Ironie gespickten Acts, die begeisterten wie Roys „Busen und Po“ zwei Attribute die wahrhaftig nicht zu Übersehen waren.

Natürlich hatten sich die „Damen“ für ihre zotigen Witze sowohl männliche als auch weibliche Opfer ausgeguckt, aber immer mit einer gehörigen Portion Selbstironie. Und wenn Ihre Schwiegermutter fragt, ob in ihrem Haus nicht ein Eckchen für sie frei wär, machen Sie es wie Gloria Glamour, bauen sie rund.

Auch Isabell und Gloria, die inzwischen zum festen Ensemble des Carte Rouge zählen, überzeugten mit einer gelungen Mischung aus großer Pose und humoresken Nummern. Emotional wurde es dann doch noch als Freunde und Wegbegleiter mit Blumen und kleinen Geschenken die Bühne erklommen, um sie Kim zum Abschied zu überreichen.

Und Kim alias Lothar Finze war sichtlich gerührt und bedankte sich bei allen: „ 27 Jahre wart Ihr da und habt uns die Treue gehalten. Danke was wären wir ohne Euch – nichts! Danke auch an mein Künstlerkolleginnen – Ihr wart toll und natürlich an Thomas. Wir haben zusammen mache Schlacht geschlagen - Danke Thomas!“

Danach wurde nicht nur auf der Bühne zum großen Finale eine Feuerwerk abgebrannt. Nach mehreren Zugaben wurden die Künstler von ihrem begeisterten Publikum entlassen und im Carte Rouge geht eine Ära zu ende – aber „The Show will go on".



Helenes -Morgen früh küss ich dich wach- auf sächsisch ;-)

Burleske

Busen und Po sind bei den Männern das A und O

zwei Gesichter

mit dem knallroten Gummiboot...


Zum Bühnenabschied: So leb' dein Leben...



Um die folgenden Bilder vergrößern zu können, müssen Sie eingeloggt sein und ein Eseltreiber-Abo haben:




die Gardrobiere plauderte auch ein bisschen aus dem Nähkästchen










Mireille...

gab für ihre Doubles...

auch die letzten Haare...

...wie man sieht.








einmal um die Welt zu Mütterchen Russland...

und auch zu den Cowboys...


... die deutsche Version von My Way zusammen mit Moni

Viele Blumen und Geschenke von Freunden und Wegbegleitern







v.l. Isabell, Vanessa und Gloria

 

Anzeige