Regionales / Stadt Osterode / Riefensbeek-Kamschlacken

14.08.2017

20 Jahre bestehende enge Freundschaft


Besuch in Riefensbeek: das vor rund 60 Jahren in die USA ausgewanderte Ehepaar Pahl, zusammen mit Bärbel Linke (Mitte)

von Otto Schönfelder

Riefensbeek-Kamschlacken - Florida USA. Aus der Begeisterung für Harzer Folklore, des Ehepaars Sonja und Siegfried Pahl und einem Auftritt der Brauchtumsgruppe "Die Sösespatzen", der Bärbel Linke seit rund 50 Jahren angehört, entstand eine echte Freundschaft, die jetzt genau 20 Jahre besteht und praktisch von Jahr zu Jahr enger wurde.

Es war 1997 als die Sösespatzen bei einem Heimatabend in Braunlage für Stimmung sorgten. Unter den froh gestimmten Gästen befanden sich damals auch Sonja und Siegfried Pahl aus den USA, die zu der Zeit wieder einmal Urlaub in ihrem ehemaligen deutschen Heimatort, Vienenburg machten.

Als in einer Pause Bärbel Linke den begeisterten Zuhörern CDs von der Gruppe anbot, fragte eine Frau nach dem von Erich Storz stammenden Schlager "Harzer Käse mit Gänseschlalz". Da diese CD an dem Abend ausverkauft war, erwarb sie eine andere aus dem Folklore Repertoire und meinte beiläufig, dass diese jetzt in Amerika bei folklore begeisterten Freunden bestimmt sehr oft abgespielt würde. War es nun reiner Zufall oder doch Vorhersehung?

Als 1999 die "Sösepatzen" während ihrer Amerika -Tournee in verschiedenen Städten in deutschen Clubs auftraten, kam vor Beginn eines Konzertes in Connecticut eine Frau zum Tourenbus und fragte die bereits ausgestiegenen Gruppenmitglieder im akzentfreiem deutsch, ob die Bärbel auch dabei sei. Da Bärbel Linke noch im Bus saß, lief eine Kollegin nach hinten und meinte ziemlich aufgeregt, Bärbel da hat jemand nach Dir gefragt. Nach mir meinte Bärbel erstaunt, wer soll mich hier schon kennen.

Als sie dann ausstieg und sich umsah, kam ihr Sonja Pahl mit offenen Armen entgegen, drückte und küsste sie auf die Wangen und rief begeistert: "Bärbel, dass ich dich hier wieder treffe, ist ja fast nicht zu glauben! Die CD, die Du mir damals in Braunlage verkauft hast, spielen wir immer wieder gern ab. Von diesem Momant an sind die Deutsch-Amerikaner Sonja und ihr Mann Siegfried Pahl und Bärbel Linke enge Freunde. Bärbel Linke erhielt immer wieder Einladungen, die sie schweren Herzens absagen musste, da ihr Mann nach einem tragischen Unfall an den Rollstuhl gefesselt war.

Dann jedoch zu ihrem 60. Geburtstag hat sie es gewagt, allein zu ihren Freunden zu fliegen. Was sie dort erlebt hat kann sie kaum in Worte fassen. Die Herzlichkeit mit der sie überall aufgenommen wurde war überwältigend. Sonja Pahl leitet in Venice (Florida) als Präsidentin einen Deutsch-Amerikanischen Freundschaftsclub mit 200 Mitgliedern. Inzwischen ist Bärbel jedes Jahr einmal dort. Es ist für sie wie ein zweites zuhause. Bei verschiedenen Festen bittet man sie immer wieder um Auftritte. Inzwischen ist sie in vielen Städten der USA als Sängerin und Jodlerin aus dem Harz bekannt geworden. Der starke Applaus, den sie immer wieder bekommt, ist für sie der schönste Dank. Ein besonderes Erlebnis war im Jahr 2008 eine Reise nach Kanada, zu der sie zusammen mit dem Ehepaar Pahl von Freunden eingeladen wurden.

In diesem Jahr haben Sonja und Siegfried Pahl ihren Urlaub so eingerichtet, dass sie im Juli am Tag der Sösespatzen in Riefensbeek teilnehmen konnten. Anschließend feierten die drei ihre 20-jährige Freundschaft in der früheren Heimat von Sonja Pahl in Pommern, von wo aus diese mit ihren Eltern während des Krieges nach Vienenburg am Harz geflüchtet war. Jetzt freut sich Bärbel natürlich schon auf auf ihren vierwöchigen Urlaub in Florida, wo sie im November vom Ehepaar Pahl und vielen neuen Freunden sehnsüchtig erwartet wird.


Bärbel Linke bei ihren Auftritten in verschiedenen Städten in den USA

Um die folgenden Bilder vergrößern zu können, müssen Sie eingeloggt sein und ein Eseltreiber-Abo haben:




 

Anzeige