Politik

12.08.2017

Förderungen für Projekte im ländlichen Raum

...CDU

Northeim. Bundestagsabgeordneter Dr. Roy Kühne war über Neuigkeiten aus dem Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) sehr erfreut. Seine Kollegin Dr. Maria Flachsbarth, Parlamentarische Staatssekretärin im BMEL, informierte Kühne über erfolgreich eingereichte Anträge im Rahmen des Bundesprogramms Ländliche Entwicklung (BULE).

Roy Kühne gratuliert ganz herzlich dem DRK Kreisverband Osterode am Harz e.V., der gleich drei Projekte mit insgesamt 27.500 Euro gefördert bekommt: „Leasing eines Fahrzeuges für die Flüchtlingshilfe“, „Begegnungszentrum für Geflüchtete“ sowie „Integration durch Bildung“.

Des Weiteren werden die Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde in Northeim für das Projekt „Deutschunterricht und Teilnahme an Gemeindefreizeit“ mit 9.200 Euro und der Verein Leben in der Fremde e.V. mit seinem Projekt „Ferienfreizeiten“ mit 9.500 Euro gefördert.

„Ich bin immer wieder begeistert und stolz auf unsere Menschen in der Region, dass sie innovative Projekte auf die Beine stellen und sich um Fördergelder dafür bewerben. So ist das BULE ein gutes Programm, um innovative Ansätze in der ländlichen Entwicklung zu unterstützen und Initiativen für attraktive Lebensräume zu erhalten und weiterzuentwickeln.“ sagte Kühne.

 

Anzeige