Kultur / Vorgemerkt

19.11.2022

Lichterzauber und Winter(T)RÄUME laden ein


Ingrid Kunze-Abram, Sigrid Krippendorff, Sabine Tippach, Ines Lehmann und Marian van der Meer (v.l.) trafen sich zu den ersten Vorbereitungen des LICHTERZAUBERS und der Weihnachts(T)RÄUME

...von Petra Bordfeld

16 Künstlerinnen und Künstler aus dem Altkreis Osterode, dem Kreis Göttingen und den Niederlanden laden vom 23. November bis 23. Dezember zu den bereits traditionellen „Weihnachts(T)RÄUMEN“ im ersten und zweiten Stockwerk des Kunsthauses Am Schilde 2 ein. Außerdem wird im Erdgeschoss auch wieder der inzwischen zum weihnachtlichen Osterode gehörende Kunsthandwerkermarkt stattfinden. Eines haben beide Aktionen gemeinsam, sie sind nämlich montags bis samstags von 10 bis 18 Uhr und sonntags von 13 bis 18 Uhr geöffnet.

Sigrid Krippendorff, Ulrike Borchers, Ines Lehmann, Ingrid Kunze-Abram, Christa Schmets, die Rimrodts, Rita Franze, Irmela Stang, Hans Mittmann, Pia Wulhorst und Sabine Tippach werden in der Galerie auf Zeit, dem LICHTZAUBER,  aufzeigen, dass sich vielfältige Materialien wie Wolle, Ton, Holz, Acryl, Papier,  Filz, Stoffe, Gewebe, Glas und Schmuck von Künstlerhand in neue, wunderbare kreative Unikate verwandeln lassen. Und diese dürfen nicht nur angeschaut, sondern durchaus auch käuflich erworben werden. 

In den anderen beiden Stockwerken sind Arbeiten von Eva-Maria Seydel, Werner Harms, Marian van der Meer, Hiltrud Müller, Julia Beck, Bernd Schneider, Hans Mittmann und Sabine Tippach sowie 110 Exponate von NachwuchskünstlerInnen zu sehen. Sie fertigten während der Herbstferienpassaktion unter anderem Schatzkisten oder Lebkuchenhäuschen und Windlichter aus Ton und vielen anderen Materialien. Marian van der Meer wird aus den Niederlanden anreisen, und für sie steht schon jetzt fest, dass sie im Frühjahr 2023 eine drei Wochen währende Ausstellung im Kunsthaus Am Schilde ausrichten wird.

Zum Verweilen laden die Gartenobjekte wie etwa Stelen, Lichtkugeln aus Keramik oder kleine Objekte für die gediegene Wohnkultur und Glaskunst in unterschiedlichen Techniken ein, wie etwa Verglasungen in Kupferfolientechnik, Fusing und Glasgussverfahren. Nicht minder kreativ sind stellt sich die kunstvolle Gestaltung mit Stoffen und Wolle dar. Gewebt und gefilzt runden sie das Gesamtbild der kreativen Vielfalt der beteiligen KünstlerInnen ab.

Alle interessierten Besucher und Besucherinnen sind herzlich eingeladen zu staunen, zu fachsimpeln, Anregungen zu erhaschen, sich auf Weihnachten einzustimmen und auch das eine oder andere Weihnachtsgeschenk zu erstehen.

Die folgenden Bilder können Sie vergrößern, wenn Sie ein Eseltreiber-Abo haben:



 

Anzeige